NLA-News: Kreis bleibt Zug-Trainer

Playoff-Finalist Zug hat den Vertrag mit Harold Kreis um zwei Jahre verlängert. Und: Der EHC Kloten verstärkt sich mit Tim Bozon.

Coach Harold Kreis.

Bildlegende: Bleibt in Zug Coach Harold Kreis. Keystone

Der EV Zug setzt auf Kontinuität: Wie erwartet bleibt der Deutsch-Kanadier Harold Kreis Cheftrainer. Gemeinsam mit dem Assistenztrainer Waltteri Immonen verlängerte der 58-Jährige seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre bis 2019. Kreis, der 2014 zu Zug stiess, hatte den EVZ diesen Frühling erstmals seit 19 Jahren wieder in den Playoff-Final geführt (2:4-Niederlage gegen Bern).

Der EHC Kloten verstärkt sich nächste Saison mit Tim Bozon. Der 23-jährige französische Nationalstürmer – Sohn des langjährigen NLA-Spielers Philippe Bozon – ist zuletzt für die Springfield Thunderbirds in der AHL aufgelaufen. Weil er als Junior für Genf-Servette, Kloten und Lugano gespielt hat, ist er im Besitz einer Schweizer Lizenz und belastet Klotens Ausländerkontingent nicht.

Der HC Lausanne offizialisierte die Zuzüge von Ambri-Goalie Sandro Zurkirchen und dem EVZ-Stürmer Sandro Zangger. Die beiden Transfers waren seit Längerem bekannt. Zurkirchen unterschrieb für drei, Zangger für zwei Jahre.