Zum Inhalt springen
Inhalt

National League NLA-News: Saisonende für Jenni

Die Kloten Flyers müssen für den Rest der laufenden NLA-Saison auf Marcel Jenni verzichten. Der 40-jährige Stürmer fehlt verletzungsbedingt bereits seit vier Monaten.

Klotens Marcel Jenni.
Legende: Fehlt bereits seit 4 Monaten Klotens Marcel Jenni. Keystone

Marcel Jenni wird laut einer Meldung von 20 Minuten in dieser Saison keine Spiele mehr für die Kloten Flyers bestreiten. Der 40-jährige Stürmer war am 10. Oktober vergangenen Jahres im NLA-Spiel gegen Lugano kopfvoran in die Bande geprallt. Er zog sich dabei eine Hirnerschütterung sowie eine Bandscheiben-Quetschung zu. Inzwischen soll es ihm wieder besser gehen, dennoch stehe ein Comeback in der laufenden Spielzeit nicht zur Debatte.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Graf, Wiedikon
    Ich denke es ist schon fast fahrlässig in dem für Ice Hokey biblischen Alter von Hr. Jenny und nach solch gravierenden Verletzungen, trotzdem noch mal zurück kommen zu wollen. Er hat ja noch Zeit sich das zu überlegen. Die Frage sei erlaubt, was bringt es ihm und der Manschaft? Die grosse Verstärkung ist er schon lange nicht mehr. Insofern ist der Schnitt den Davos bei den Herren von Arx gemacht hat, gut nachvollziehbar und wohl auch der logische Schritt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Sandra Graf, Schweiz
      Danke Herr Graf.... Ich wünsche Herrn Jenni auf jedenfalls gute Besserung!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von hans anreiner, 9000 St. Gallen
      Traurig traurig aber leider in diesem Alter im Spitzensport wohl das Ende einer grossen Karriere. Ich bin aber nicht der Meinung, dass Jenni keine Verstärkung mehr war. Ganz und gar nicht und wenn man die Spiele etwas verfolgt hat, dann hat man gesehen, wie sehr seine Einstellung der ganzen Mannschaft gefehlt hat. Er war in vielen Belangen ein Vorbild und hätte gerade in dieser Saison der Mannschaft richtig gut getan!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen