NLA-News: Verletzten-Trio bei Freiburg, Verfahren gegen Helbling

In der Partie gegen Lausanne haben sich bei Gottéron gleich drei Spieler verletzt. Stürmer Mattias Ritola fällt einen Monat aus. Und: Weitere Hockey-News.

Mattias Ritola

Bildlegende: Fällt etwa 4 Wochen aus Mattias Ritola. Keystone

Verletzungspech bei Fribourg-Gottéron: Mattias Ritola, John Fritsche und Sebastian Schilt haben sich in der Partie am Samstag gegen Lausanne verletzt. Am schlimmsten erwischte es Ritola: Der schwedische Stürmer zog sich bei der 3:5-Niederlage am Samstag einen Fingerbruch zu, als er einen Puck an die Hand geschossen bekam. Der 29-Jährige wird Fribourg-Gottéron rund vier Wochen fehlen. Ob Coach Larry Huras auch auf John Fritsche und Sebastian Schilt verzichten muss, ist derzeit noch unklar.

Gregory Sciaroni

Bildlegende: Vorsorglich gesperrt Gregory Sciaroni (l.). Keystone

Der HC Davos muss im Cup-Achtelfinal am Dienstag auswärts gegen die GCK Lions auf Gregory Sciaroni verzichten. Die Liga hat gegen den Stürmer wegen einem möglichen Check gegen den Kopf von Johan Morant in der Partie vom Samstag gegen den EV Zug ein Verfahren eröffnet und Sciaroni vorsorglich gesperrt.
Ein weiteres Verfahren wurde gegen Timo Helbling vom EV Zug eröffnet. Der Verteidiger soll im Spiel am 18. Oktober auswärts gegen die ZSC Lions den Schiedsrichter beschimpft haben.