Zum Inhalt springen

National League Rappi im Elend - SCL Tigers vor Aufstieg

Den SCL Tigers fehlt noch ein Sieg zur Rückkehr in die NLA. Die Emmentaler bestimmten auch Spiel 3 der Liga-Qualifikation gegen die Rapperswil-Jona Lakers über weite Strecken und hatten beim 4:3-Auswärtssieg nach Verlängerung in den entscheidenden Momenten Glück.

Legende: Video Zusammenfassung Lakers-Tigers abspielen. Laufzeit 5:05 Minuten.
Vom 06.04.2015.

Spiel 3 in Rapperswil war eine Kopie vom samstäglichen Duell in Langnau. Wieder holten die Lakers einen Rückstand auf, wieder glichen sie Sekunden vor Schluss aus - um dann in der Verlängerung trotzdem als Verlierer vom Eis zu gehen. Anton Gustafsson traf nach 206 Sekunden in der Overtime zum 3:0 in der Serie für die Tigers.

Folgenschwerer Fehler von Wolf

Schon davor erlebten die Fans in Rapperswil eine dramatische Partie. Als das Spiel im Mitteldrittel auf beide Seiten kippen konnte, unterlief dem sonst tadellosen Tim Wolf ein folgenschwerer Lapsus. Der Lakers-Keeper liess einen harmlosen Weitschuss von Yves Müller über die Fanghand zum 2:1 für die Tigers ins Tor kullern.

Eigentlich hatte die Partie für die Lakers gut begonnen. Zum ersten Mal in der Serie gegen den NLB-Meister dominierten die St. Galler im Startdrittel den Gegner und erspielten sich einige Chancen. Antonio Rizzello traf schliesslich 3,5 Minuten vor der ersten Sirene zum verdienten 1:0.

Ausgleich kurz vor Schluss

Im Mittelabschnitt drehten die Tigers auf. Nachdem Tim Bucher und Claudio Moggi erstklassige Möglichkeiten ausliessen, war Müller im Powerplay ein erstes Mal erfolgreich. Nach dem 1:1 dauerte es 7 Minuten bis zu Wolfs Fehlgriff. Und 4 Sekunden vor Drittelsende stiess Tobias Bucher die Lakers mit dem 3:1 vorläufig ins Elend.

Im Schlussabschnitt zeigte sich «Rappi», bei dem inzwischen Ivars Punnenovs im Tor für Wolf spielte, zwar bemüht, kam gegen disziplinierte Tigers aber lange kaum zu guten Chancen. Dank 2 Powerplays konnten sich die Lakers trotzdem in die Overtime retten. Erst traf Dan Weisskopf, 21 Sekunden vor Schluss Mikael Johansson.

Ein Sieg bis zum Aufstieg

Wegen Gustafssons Tor in der Overtime nützte die Aufholjagd nichts. Die SCL Tigers führen in der Serie 3:0 und können am Donnerstag mit einem 4. Sieg den Aufstieg in der heimischen Ilfishalle perfekt machen. Für die Emmentaler wäre es die Rückkehr in die NLA nach 2 Jahren, während «Rappi» das letzte NLA-Heimspiel nach 20 Jahren Zugehörigkeit in der obersten Liga bereits hinter sich haben könnte.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.04.15, 16:15 Uhr

32 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von C,Blanco, Tanndorf
    So, ab heute Donnerstag wird im Emmental "gmoschtet"! Oben in die Moschtpresse fülle man die schon lange Reifen (Rapperswil-) Jonagold Äpfel! Nun tüchtig pressen, bis kein Saft mehr kommt! Prost!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Pfister, Schüpbach
    Die Oper ist erst zu Ende, wenn die dicke Lady gesungen hat. Allerdings möchte ich denjenigen sehen, der sich jetzt noch traut, sie aufzuhalten... Ich hoffe, dass Langnau heute den Sack zumacht, ordentlich feiert und sich dann daran macht, sich auch in der NLA zu etablieren. Rappi bekäme dann in der NLB die Chance, sich wieder ein sympathischeres Image zuzulegen und zurück in die Erfolgsspur zu finden. Vielleicht wäre dieser saure Apfel am Ende für Rappi ja ein Jonagold. Hopp Tigers!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Zuger, Zug
    Rappi gehört nicht in die NLA. Keine Konkurrenz, keine Tradition, Fans die sich selber verprügeln. Mit Langnau wird ein Traditionsclub wiederaufstehn. Ein Club der sogar von meiner Seite als Zugerfan, tolle, treue Fans hat. Die NLA wird mit Langnau wieder vereintsein. Hopp Langnau
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Cello Bello, Wollerau
      @ Zuger: jetzt halten Sie bitte den Puck flach! Tradition hätte Rappi durchaus, wurde aber mit dem Cüpli-Management und der cüpli-Mannschaft weit zurück gedrängt. Mit dem Rest haben Sie recht. Ich würde und gönne es Langnau ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen