SCB glücklich zum 2. Sieg

Meister Bern hat auch das 2. Playoff-Finalspiel gewonnen. Beim 4:2 in Zug war das Jalonen-Team aber auf unglückliche Aktionen der EVZ-Abwehr angewiesen.

Video «Bern gewinnt auch Spiel 2 im Playoff-Final» abspielen

Zusammenfassung Zug-Bern

3:20 min, aus sportaktuell vom 8.4.2017

Nach dem 0:5 am Donnerstag in Bern hatte mancher bereits an der Finaltauglichkeit des EV Zug zu zweifeln begonnen. In Spiel 2 vor eigenem Publikum zeigte sich die Equipe von Coach Harold Kreis aber von einer ganz anderen Seite.

Aktives Zug verpasst deutliche Führung

Der SCB war mit dem 0:1-Rückstand zur ersten Pause noch gut bedient. Raphael Diaz hatte nach 11 Minuten in doppelter Überzahl getroffen. Die Berner hatten in den ersten 20 Minuten nicht weniger als 5 kleine Strafen eingezogen.

Im Mitteldrittel zeigte der SCB dann seine grosse Klasse, nämlich Unkonzentriertheiten des Gegners rigoros auszunutzen:

  • 24. Minute: Kein Zuger verhindert den Pass von Ramon Untersander quer durch die Mitte auf Thomas Rüfenacht. Dieser bedient Ryan Lasch – 1:1.
  • 27. Minute: Kein Zuger bremst Untersander, der übers ganze Spielfeld spaziert und eiskalt abschliesst – 1:2.

Anders als nach den Gegentoren vom Donnerstag konnte Zug reagieren. Dominic Lammer gelang bei der nächsten SCB-Strafe der postwendende Ausgleich. Und die Zuger hätten noch vor der 2. Sirene die Führung zurückerobern können. Lino Martschini vergab eine Grosschance (32.).

Die Entscheidung fiel im Schlussdrittel auf kuriose Weise:

  • 42. Minute: Eric Blum bringt die Scheibe in die Mitte, wo sie vom Schlittschuh von Dominik Schlumpf Richtung Tor abgelenkt wird. Tobias Stephan rutscht der Puck unter dem Handschuh durch. Dann drückt er ihn noch selbst hinter die Linie.
Video «Schlumpf und Stephan überlisten sich selbst» abspielen

Schlumpf und Stephan überlisten sich selbst

0:24 min, vom 8.4.2017

Genoni meistert alle Aufgaben

Mehrmals kam der EVZ noch zu Ausgleichschancen, etwa durch Lammer (52.), Carl Klingberg (55.) oder Reto Suri (59.). In allen Fällen blieb der starke SCB-Hüter Leonardo Genoni Sieger.

So konnte Simon Moser 27 Sekunden vor dem Ende mit einem Empty-Netter den Gäste-Sieg sichern.

Damit führt der SC Bern in der Best-of-Seven-Serie mit 2:0 und benötigt noch zwei Siege zur erfolgreichen Titelverteidigung. Spiel 3 findet am Dienstag in Bern statt (live SRF zwei und im Stream auf der SRF-Sportapp und auf www.srf.ch/sport).

Video «Untersanders herrliches Solo zum 2:1» abspielen

Untersanders herrliches Solo zum 2:1

0:24 min, vom 8.4.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 8.4.17, 20:10 Uhr