Zum Inhalt springen
Inhalt

National League SCB-Stürmer Bednar zurück zu Slavia Prag

Jaroslav Bednar kehrt nach dem Meistertitel mit dem SC Bern zu Slavia Prag zurück. Der bald 37-jährige Tscheche hat bei seinem Stammverein einen Vertrag bis 2016 unterschrieben. Und: NLA-Absteiger Langnau verliert mit Kurtis McLean einen weiteren Spieler.

Jaroslav Bednar gewann im April mit dem SCB den Playoff-Final.
Legende: Rückkehr nach dem Titel Jaroslav Bednar gewann im April mit dem SCB den Playoff-Final. EQ Images

Der SC Bern hatte Jaroslav Bednar im Januar 2013 nach dem Ende des NHL-Lockouts als Verstärkung bis Ende Saison und mit einseitiger Option auf ein weiteres Jahr von Slavia Prag geholt.

9 Tore und 16 Assists

Für den SCB, der damit im Sturm noch eine Ausländer-Position zu besetzen hat, brachte es der einstige Playoff-Topskorer (2011 in der Davoser Meistersaison) in 20 Partien auf 9 Tore und 16 Assists.

Von Langnau nach Helsinki

Nach zwei Saisons mit 98 Skorerpunkten für NLA-Absteiger SCL Tigers wechselt Kurtis McLean nach Finnland, wo er bereits zwischen 2009 und 2011 (Lukko Rauma) gespielt hat. Der 32-jährige Center, der in seinem ersten Jahr im Emmental Topskorer gewesen war, unterschrieb einen Vertrag mit HIFK aus der Hauptstadt Helsinki.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean passant, thun
    Bern kann diesen Abgang verkraften. Langnau verleirt einen weiteren tauglichen Spieler. Ihr aktuelles Kader reicht nicht mal für 3 Linien aus und ist nicht tauglich für einen Aufsteig. Moggis wollte man loswerden, sie bleiben. Die Torhüterposition ist schwach besetzt. Die Verteidigung ist weder gegen vorne noch hinten brauchbar. Mit dieser Besetzung wird Langnau bestenfalls den Verbleib in der B sichern können, ein sofortiger Abstieg in die 1. Liga wäre nicht erstaunlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen