SCL Tigers vor dem Liga-Erhalt

Die SCL Tigers haben das 5. Spiel des Playout-Finals bei den Rapperswil-Jona Lakers mit 7:5 gewonnen. Damit führen die Emmentaler in der Serie mit 3:2 und können am Samstag vorzeitig den Liga-Erhalt sicherstellen.

Video «Spielbericht Lakers - Tigers» abspielen

Spielbericht Lakers - Tigers

4:32 min, vom 28.3.2013

Der 2. Auswärtserfolg der SCL Tigers bei den Rapperswil-Jona Lakers war verdient. Die Langnauer starteten blitzschnell und waren das aktivere Team, liessen die St. Galler aber immer wieder herankommen.

Pelletier mit Playout-Toren 5 und 6

Nach nur 54 Sekunden brachte Pascal Pelletier die Gäste mit seinem 5. Playout-Treffer in Front, ehe Claudio Moggi in der 13. Minute auf 2:0 erhöhte. Doch keine 2 Minuten später brachte Robbie Earl Rapperswil wieder heran. 100 Sekunden vor der 1. Pause glich Antonio Rizzello das Skore mit einem Tor aus spitzem Winkel wieder aus.

Auch nach dem 2. Abschnitt war der Spielausgang offen. Pelletier hatte die Tigers mit seinem 2. Tor des Abends nach 24 Minuten wieder in Führung gebracht, ehe NLB-Verstärkung James Desmarais mit einem Powerplay-Tor in seinem 1. Einsatz für Rapperswil das 3:3 erzielte.

Differenz im Schlussabschnitt

Auch im 3. Drittel gingen die Emmentaler dank Etienne Froideveaux wieder in Führung. Im Unterschied zu den ersten 40 Minuten konnten die Langnauer die Führung in der Folge verteidigen und dank Simon Lüthi und einem schön verwerteten Penalty von Claudio Moggi auf 6:3 erhöhen. Nach den Toren von Derrick Walser (57.) und Peter Sejna (59.) musste Langnau zwar nochmals zittern, konnte den Vorsprung aber verteidigen. Simon Moser setzte mit einem «empty netter» den Schlusspunkt.

Damit führen die SCL Tigers in der Playout-Final-Serie mit 3:2 und haben am Samstag vor eigenem Anhang die Gelegenheit, den vorzeitigen Liga-Erhalt ins Trockene zu bringen. Der Verlierer der Serie trifft in der Liga-Qualifikation ab dem 4. April auf NLB-Meister Lausanne.