Signor Rossi sucht das Tor

Trotz 0:2-Rückstand gibt Biels Assistenz-Captain Matthias Rossi die Playoff-Viertelfinal-Serie gegen Bern nicht verloren. Das McNamara-Team muss aber offensiv zulegen.

Mit 12 Toren in der Regular Season trug Matthias Rossi massgeblich zur Playoff-Qualifikation des EHC Biel bei. Nach den ersten beiden Viertelfinal-Partien stehen die Seeländer aber mit dem Rücken zur Wand.

Das sagt der Bieler Assistenzcaptain über...

  • ...das 0:3 vom Dienstag: «Wir wollten wohl etwas zuviel und sind in sie reingelaufen, statt geduldig auf unsere Chancen zu warten.»
  • ...die aktuelle Offensivschwäche des Teams (1 Treffer in 2 Spielen): «Wir müssen zu diesen Toren kommen, auch wenn es dreckige sind, und unsere Chancen nützen.»
  • ...die inzwischen seit 6 Spielen andauernde Niederlagen-Serie: «Nachdem sich das kleine Biel für die Playoffs qualifziert hat, war bei den letzten 4 Spielen in der Quali etwas die Luft draussen. Am Samstag (1:2 n.V., Anm. d. Red.) waren wir bereit und haben eigentlich ein gutes Spiel gemacht.»
  • ...das Spiel vom Donnerstag (live auf SRF zwei): «Vielleicht erwischen wir die Berner, weil sie glauben, sie seien schon durch.»
  • ...den Abschluss seiner Zeit in Biel (er wechselt nächste Saison zu Freiburg): «Ich gebe bis zum letzten Spiel alles für den EHC Biel und bin zuversichtlich, dass es noch mehrere sind. Ich hoffe, dass wir noch einen Schritt machen und in die nächste Runde einziehen können.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 7.3.17, 20:10 Uhr