Zum Inhalt springen
Inhalt

National League So lief die 5. Runde der Playoff-Halbfinals

Wie die 5. Spielrunde des NLA-Playoff-Halbfinals und des NLA-Playout-Finals verlief, können sie im Liveticker nachlesen.

Malgin.
Legende: Malgin Mit dem 1:0 eröffnet er den Tor-Reigen. SRF

Ambri - Lakers 3:4

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 23:21

    Ausblick auf die nächste Runde

    Am Samstag empfängt Genf-Servette die ZSC Lions. Die Zürcher haben die Möglichkeit mit einem Auswärtssieg in den Final einzuziehen. SRF zwei überträgt ab 20:00 Uhr das Spiel live. Natürlich halten wir Sie auch dann wieder hier im Ticker auf dem Laufenden.

  • 23:19

    -> TOR LAKERS: DIE SERIE IST NOCH NICHT ZU ENDE

    In der 75. Minute ist das Spiel in Ambri entschieden. Hächler erzielt mit einem Weitschuss das 4:3 und verkürzt in der Serie auf 2:3.

    Ambri hat am kommenden Samstag erneut die Chance, die Serie zu beenden.

  • 23:07

    -> Ambri-Lakers (68.)

    Die Verlängerung in Ambri läuft und beide Teams kommen zu Chancen. Gewinnt Ambri das Spiel zu Hause dürfen sie in die Ferien. Die Lakers müssten dann um den Ligaerhalt spielen.

  • 23:05

    ZSC mit dem 1. Matchpuck

    Die ZSC Lions haben sich in der Halbfinal-Serie gegen Genf den 1. Matchpuck zum 3:2 erkämpft. Die Zürcher nahmen den Schwung aus dem 8:0-Auswärtserfolg mit und legten mit einem 4:2 nach.

    Der 18-jährige Malgin brachte sein Team früh in der 5. Minute auf Kurs. Vor der Pause erhöhte Cunti auf 2:0. Dabei konnte sich Servette im 1. Drittel durchaus Chancen herausspielen.

    Mit einem Doppelschlag in der 38. zum 4:0 machten Wick und Bastl alles klar. Die Romands wehrten sich in der Schlussphase zwar nochmals nach Kräften und kamen bis auf 2:4 heran.

  • 23:04

    Zürcher Jubel

    Noch 1 Sieg vom Playoff-Final entfernt.

    Der ZSC in Feierlaune

  • 22:40

    -> Ambri-Lakers: Overtime im Playout-Final

    Nach 60 Minuten steht die Partie zwischen Ambri und den Lakers 3:3. Das Spiel geht in die Verlängerung.

  • 22:32

    ZSC-Genf: Die Zürcher gewinnen 4:2

    Die Reaktion der Gäste im letzten Drittel kommt zu spät. Die Lions gewinnen zu Hause gegen Genf und gehen in der Halbfinal-Serie nun mit 3:2 in Führung.

  • 22:30

    ZSC-Genf: Heisse Schlussphase (59.)

    Genf nimmt erneut den Torhüter raus und kommt nach dem Bully in der ZSC-Zone zu einer guten Chance. Flüeler kann aber klären. Daraufhin hat sich D'Agostini nicht mehr im Griff und muss 2 Minuten raus. Die Gäste sind für die letzte Minute in Unterzahl.

  • 22:24

    TOR GENF: LEBENSZEICHEN DER GÄSTE (57.)

    McSorley ersetzt Torhüter Mayer für einen 6. Feldspieler. Die Genfer können also zu 6. gegen 4 Zürcher spielen, was sich auszahlt: Almond erzielt das 2:4 für die Gäste, welche neues Selbstvertrauen tanken können.

    Legende: Video Gut für das Selbstvertrauen: Das Tor von Almond abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
    Aus sportlive vom 26.03.2015.
  • 22:22

    ZSC-Genf: Time Out Genf (56.)

    Mcsorley ruft seine Mannschaft zusammen und gibt Anweisungen. Tallinder sitzt wegen Stockschlag auf der Bank. Der optimale Moment für die Genfer, ein weiteres Tor zu erzielen.

  • 22:20

    -> TOR AMBRI (53.)

    3:3 lautet das neue Resultat 7 Minuten vor Schluss. Schlagenhauf gleicht für Ambri aus.

  • 22:18

    TOR GENF: DIE ARBEIT HAT SICH GELOHNT (54.)

    Die Gäste aus Genf erzielen rund 7 Minuten vor Schluss den Anschlusstreffer zum 1:4. Bezina bringt den Puck aufs Tor, welcher am Schuh von Seger abprallt und Flüeler überrascht.

    Legende: Video Bezina bringt die Hoffnung zurück abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
    Aus sportlive vom 26.03.2015.
  • 22:15

    ZSC-Genf: Genf nun die aktivere Mannschaft (51.)

    Die Zürcher können sich etwas auf ihrem 4:0-Vorsprung ausruhen und sind nun nicht mehr so oft vor dem Genfer Tor anzutreffen. Die Gäste hingegen spielen sich immer wieder Chancen heraus und kommen zu Abschlüssen.

  • 22:11

    ZSC-Genf: Die Emotionen spielen verrückt (48.)

    Rubin und Seger geraten aneinander und klären die Unstimmigkeiten in einem kurzen, handgreiflichen Disput. Beide Spieler erhalten dafür 2+2 Strafminuten. Auf dem Feld geht es mit 5 gegen 5 weiter.

    Seger und Rubin im Fight
    Legende: Keine Freunde Seger und Rubin geraten aneinander SRF
  • 22:06

    ZSC-Genf: Gross-Chance für Genf (46.)

    Genf-Stürmer Wick bringt die Scheibe vor das leere Tor, doch dort steht kein Mitspieler, welcher den Puck im Tor versenken könnte. Die Null der Gäste bleibt stehen.

  • 22:04

    -> TOR LAKERS (43.)

    Die Gäste gehen erneut in Führung. Torschütze für die Lakers ist Obrist.

  • 22:02

    ZSC-Genf: Tor verschoben (45.)

    Die Startphase des letzten Drittels verläuft relativ unspektakulär. Einzig das Verschieben des ZSC-Tores sorgt für ein bisschen Aufregung. Dieses wird wieder montiert und das Spiel kann weitergehen.

  • 22:01

    -> Ambri-Lakers: Pause vorbei (41.)

    Auch in Ambri läuft das 3. Drittel und die Lakers kommen gleich zu einer guten Chance. Es bleibt aber beim 2:2.

  • 21:56

    ZSC-Genf: Es geht weiter im Hallenstadion (41.)

    Das 3. Drittel zwischen dem ZSC und Genf läuft. Konnte Genf-Coach Mcsorley seine Mannschaft in der Pause zu einer Reaktion motivieren?

  • 21:44

    -> in Ambri geht's in die Pause

    Nach 40 Minuten steht es zwischen Ambri und den Lakers 2:2.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.3.15, 20:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.