Trachsler schiesst die Lions zum Sieg über Davos

Die ZSC Lions haben das Spitzenspiel der 25. NLA-Runde gegen Davos dank 2 Treffern von Morris Trachsler gewonnen. Ambri-Piotta feierte gegen Lausanne einen klaren Heimsieg. Biel kam zum 3. Erfolg in Serie, Kloten kassierte eine überraschende Heimniederlage.

Perttu Lindgren brachte den HC Davos im Hallenstadion in der 12. Minute in Führung. Die Gäste hinterliessen über weite Strecken der Partie den abgeklärteren Eindruck, scheiterten allerdings immer wieder am erneut tadellos agierenden Zürcher Keeper Melvin Nyffeler. Und am Ende feierten die Zürcher mit dem 2:1 im 4. Spiel den 1. Erfolg in dieser Saison über den HC Davos.

Trachsler zeigt Skorerqualitäten

Der nicht unbedingt für seine Skorerqualitäten bekannte Morris Trachsler führte die Lions zum Sieg. In der 27. Minute sorgte der Stürmer für den Ausgleich, 8 Minuten vor dem Ende schoss er sogar den Siegtreffer. Die ZSC Lions haben in der Tabelle einen Sprung auf Rang 2 gemacht und sind neu erster Verfolger von Leader Fribourg-Gottéron.

Ambri schlägt Lausanne klar

Ambri ist zuhause über Auftseiger Lausanne zu einem klaren 4:1-Erfolg gekommen. Die Vorentscheidung in der Valascia fiel am Ende des 1. Drittels. Lausanne, zu diesem Zeitpunkt nach dem Treffer von Elias Bianchi (12. Minute) mit 0:1 im Rückstand, konnte in Überzahl agieren.

Doch statt wie erhofft kurz vor der Drittelspause zum Ausgleich zu kommen, kassierten die Waadtländer 16 Sekunden vor der Sirene in Überzahl das 0:2 durch Richard Park. Kurz nach Beginn des 2. Drittels kam bei Lausanne durch den Anschlusstreffer von Caryl Neuenschwander (22.) nochmals Hoffnung auf.

Doch spätestens nach Alain Miévilles 3:1 in der 45. Minute war der Widerstand des Aufsteigers gebrochen. 3 Minuten vor dem Ende machte Daniel Steiner mit seinem 10. Saisontreffer alles klar. Ambri feierte somit nach zuletzt 2 Niederlagen wieder einen Sieg.

Lakers schlagen Kloten dank Danielsson

Die Kloten Flyers haben zuhause überraschend eine Niederlage gegen Schlusslicht Rapperswil-Jona Lakers kassiert. Die Zürcher Unterländer verloren trotz Führung mit 1:2. Die deutlich überlegenen Flyers gingen im Startdrittel mit 1:0 in Führung. Peter Mueller war nach 55 Sekunden erfolgreich gewesen. Daneben traf das Heimteam noch zweimal den Pfosten.

Doch im Mitteldrittel kehrte die Partie. Ein Doppelschlag des schwedischen Weltmeisters Nicklas Danielsson innerhalb der letzten fünf Minuten des Mitteldrittels ebnete den Lakers den Weg zum Sieg.

Biel siegt erneut

Der EHC Biel feierte zuhause beim 4:2 gegen Genf den 3. Sieg in Folge. Ahren Spylo und Marc Wieser brillierten beim Heimteam mit jeweils zwei Toren. Biel verdiente sich den Sieg auf Grund eines klaren Chancenplus. So vergab im Mitteldrittel unter anderen auch Neuzugang Loïc Burkhalter zwei hochkarätige Tormöglichkeiten für die Gastgeber.

Probleme mit Matchuhr in Ambri

In der 23. Minute wurde Ambris vermeintliches 3:0 durch Miéville aberkannt, weil beim vorangehenden Unterbruch die Matchuhr vom Zeitmesser nicht um die von den Head-Schiedsrichtern verlangten 3 Sekunden zurückgestellt worden war. Kurz darauf kassierte Ambri das zwischenzeitliche 1:2.

Resultate