Warum der EVZ doch noch hoffen kann

Die Zuger liegen in der Final-Serie gegen den SCB mit 0:2 im Hintertreffen. Drei Gründe, wieso der EVZ die Wende noch schaffen kann.

Video «Rückblick auf das 2. Playoff-Finalspiel» abspielen

Rückblick auf die ersten beiden Final-Duelle

1:53 min, aus sportpanorama vom 9.4.2017

  • Zug ist nahe dran

Nach der 0:5-Schlappe im 1. Spiel folgte von Zuger Seite die Reaktion. Zwar ging auch das 2. Duell verloren (2:4), aber der EVZ zeigte sich massiv verbessert. «Wir sind sehr eng beieinander», sagt Trainer Harold Kreis. Gleiches zeigt die Statistik:

EVZ und SCB im Vergleich


EV Zug
SC Bern
Schüsse aufs Tor
6666
Powerplay-Effizienz14 %18 %
Boxplay-Effizienz82 %
86 %
Anzahl Strafminuten2828

Die zahlenmässigen Unterschiede sind minim. Gut möglich, dass es nur wenig braucht, damit das Momentum auf Zuger Seite kippt.

  • Eine Titelverteidigung ist schwierig

Die Geschichte spricht gegen eine Titelverteidigung. Letztmals wurden die ZSC Lions zweimal in Folge Meister. Dieses Kunststück der Zürcher liegt aber bereits 16 Jahre zurück (2000/2001). Die alte Floskel vom «schwierigsten vierten Sieg» hat sich zudem schon oft bewahrheitet. Besonders, wenn es um einen Meistertitel geht.

  • Turnarounds sind möglich

Auch dass ein vermeintlich vorentscheidender Rückstand noch aufgeholt werden kann, zeigt ein Blick in die Vergangenheit. 2007 drehte der EVZ in der Viertelfinal-Serie gegen Rapperswil gar einen 0:3-Rückstand. Auf der anderen Seite hat Bern jedoch in der Playoff-Geschichte noch nie einen 2:0-Vorsprung aus der Hand gegeben.

Schafft der EVZ die Wende?

  • Optionen

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 9.4.2017, 18:15 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die 3. Partie des Playoff-Finals am Dienstag ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei, srf.ch/sport und im Sport-App.