Was wird neu in der National League?

Ein neues Format in der Verlängerung, eine Coaches Challenge, Videobeweise im Penaltyschiessen und kein NLB-Absteiger: Das sind die Regeländerungen für die kommende Eishockey-Saison.

Zwei Schiedsrichter strecken die Köpfe zusammen.

Bildlegende: Hilfe für die Schiedsrichter Neu dürfen im Penaltyschiessen die Videobilder konsultiert werden. EQ Images

  • Neues Overtime-Format
  • Mehr Einfluss für die Coaches
  • Videobeweis auch im Penaltyschiessen
  • Victor Stancescu für die Spieler-Sicherheit verantwortlich
  • Kein Auf- und Absteiger in der NLB

Overtime: Ein Schritt Richtung NHL

Die Verlängerung wird neu gestaltet. Während der Qualifikation treten die Teams während der fünfminütigen Overtime neu mit 3 vs. 3 Feldspielern gegeneinander an. Sollte nach fünf Minuten kein Tor gefallen sein, entscheidet wie bisher das Penaltyschiessen. In den Playoffs wird wie bisher während 20 Minuten mit 5 gegen 5 Feldspielern gespielt. Fällt kein Tor, gibt's neu eine zweite Verlängerung, die während 5 Minuten mit 3 vs. 3 Feldspielern ausgetragen wird. Erst danach würde es zum Penaltyschiessen kommen.

Coaches Challenge: Tor oder nicht?

Eine völlig neue Regel ist die «Coaches Challenge». Jeder Trainer hat das Recht, bei einem Tor der gegnerischen Mannschaft eine Videokonsultation zu verlangen, um ein allfälliges Offside-Vergehen zu erkennen. Liegt der Coach richtig, bleibt sein Recht auf eine weitere Challenge bestehen. Liegt er falsch, hat er nicht nur keine Challenge zur Verfügung, sondern darf er kein Timeout mehr nehmen. Bei Toren in der Overtime kann immer eine Challenge gezogen werden.

Videobeweis im Penaltyschiessen

Die Schiedsrichter erhalten im Penaltyschiessen eine Hilfe: Neu dürfen bei strittigen Szenen die Videobilder konsultiert werden. Zudem will man den harten Kurs zur Bestrafung von Schwalben beibehalten. Neu werden die Vergehen nach aussen kommuniziert und dazu ein Video auf der Verbands-Homepage veröffentlicht.

Teamwork statt Einzelrichter

Nach dem Rücktritt von Einzelrichter Reto Steinmann werden künftig Oliver Krüger und Victor Stancescu im Teamwork die Richterarbeit erledigen. Rechtsanwalt Stancescu hatte erst letzte Saison seine langjährige NLA-Karriere verletzungsbedingt beenden müssen.

NLB nach unten zu

Die zweithöchste Schweizer Spielklasse wird für 3 Jahre geschlossen. Erst in der Saison 2020/21 wird es wieder einen sportlichen Absteiger geben. Zwischen dem NLA-Schlusslicht und dem NLB-Meister wird aber nach wie vor die Ligaqualifikation ausgetragen, um Auf- und Absteiger zu ermitteln.

Was halten Sie von den neuen Regeln?

  • Super Sache, das sorgt bestimmt für viel Action auf dem Eis.

    79%
  • Das passt mir nicht, ich hätte mir andere Veränderungen gewünscht.

    20%
  • 1596 Stimmen wurden abgegeben

Stimmen Sie ab und diskutieren Sie in der Kommentar-Spalte mit!

Sendebezug: Laufende Vorberichterstattung Eishockey

Spielpläne und Resultate