Wick ist MVP der letzten Saison

An den Swiss Ice Hockey Awards in Zürich hat Roman Wick die wichtigste Trophäe erhalten: Der Stürmer der ZSC Lions wurde als wertvollster Spieler der letzten Saison ausgezeichnet.

Video «Eishockey: Swiss Hockey Awards» abspielen

Swiss Ice Hockey Awards

2:00 min, vom 14.9.2014

Roman Wick, der letzte Saison 57 Punkte zum Titelgewinn der ZSC Lions beigesteuert hatte, setzte sich in der Wahl in Zürich-Oerlikon gegen Cristobal Huet (Lausanne) und Matthew Lombardi (Genf-Servette) durch. Wick ist damit der Nachfolger von SCB-Angreifer Martin Plüss, der vor einem Jahr ausgezeichnet wurde.

Huet wurde zwar nicht zum MVP erkoren, erhielt aber dennoch eine Auszeichnung: Der französische Schlussmann erhielt wie schon 2001 die «Jacques Plante Trophy» für den besten Goalie.

Ehre für Rüthemann und Frauen-Nati

Der Ende Saison zurückgetretene Rekordspieler Ivo Rüthemann wurde für seine 1072 NLA-Spiele mit dem «Special Award» ausgezeichnet. Die Frauen-Nati durfte nach dem sensationellen Gewinn der Olympia-Bronzemedaille den «Hockey Award» für herausragende internationale Leistungen entgegennehmen.

Weitere Auszeichnungen gingen an Luganos Elvis Merzlikins (bester Neuling) und Davos' Andres Ambühl (beliebtester Spieler).

Die Gewinner der Swiss Ice Hockey Awards 2014

Wertvollster Spieler (MVP): Roman Wick (ZSC Lions)
Bester Torhüter: Cristobal Huet (Lausanne)
Youngster of the Year: Elvis Merzlikins (Lugano)
Hockey-Award: Nationalteam der Frauen (Olympia-Bronze)
Special Award: Ivo Rüthemann (Bern/für 1072 NLA-Spiele)
Most Popular Player: Andres Ambühl (Davos)
Topskorer: Matthew Lombardi (Genf/NLA) und Jeff Campbell (Langenthal/NLB).