Zum Inhalt springen

National League ZSC Lions mit schwedischem Trainerduo?

Das Gespann Lars Johansson (41) und Hans Wallson (49) vom schwedischen Topteam Skelleftea ist offenbar das neue Trainerduo bei den ZSC Lions. Dies vermeldet der «Tages-Anzeiger».

Eishockey-Trainer.
Legende: Das neue starke Duo bei den Lions? Lars Johansson (links) und Hans Wallson. EQ Images

Die Trainer-Nachfolge des Kanadiers Marc Crawford bei den Zürchern soll gemäss dem Tages-Anzeiger hinter den Kulissen schon vor Wochen geregelt worden sein. Skelleftea ist aktuell in Schweden noch in den Playoff-Halbfinals engagiert, weshalb die offizielle Bestätigung der Verpflichtung des Duos noch aussteht.

General Manager und Headcoach bei Skelleftea

Johansson ist bei Skelleftea, das in der Champions League in den Viertelfinals am letztjährigen Schweizer Meister Davos gescheitert war, als General Manager tätig. Walsson ist Headcoach.

Vorzeigeklub in Schweden

Skelleftea gilt in Schweden als Vorzeigeklub mit einer in Europa führenden Aus- und Weiterbildung von Spielern. Die Parallelen zur hierzulande ebenfalls bestens aufgestellten Organisation der ZSC Lions sind in dieser Beziehung offensichtlich. Und damit auch die Basis für eine Fortsetzung der strategischen Ausrichtung der ZSC Lions gegeben.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rafael Graf, Zürich
    Das letzte Team, das komplett auf Schwedisches Eishockey gesetzt hat, waren die SCRJ Lakers. Man ist dann mit wehenden Fahnen abgestiegen. Schweden haben die Tendenz, zwar spektakuläres Hockey zu spielen, aber im entscheidenden Moment erfolglos zu sein. Das war auch bei Lugano so, bevor mit Shedden ein - nicht-schwedischer - Trainer den Erfolg gebracht hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber, Zürich
    Das tönt viel versprechend. Nach den NHL Coaches in der Vergangenheit würde ein frischer Wind sicher gut tun. Hoffentlich sind die Verträge tatsächlich schon unterschrieben. Heja Sverige.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reini Styger, 8572 Berg TG
    Wenn das stimmt, dann herzliche Gratulation! Hoffentlich werden dann auch noch die richtigen schwedischen Spieler mit NHL-Erfahrung von AIK Skelleftea und Västra Frölunda engagiert. Ich wüsste da einige, ob die allerdings vertraglich zu haben sind, ist mir unbekannt. Diese Spieler sind massiv billiger als Kanadier oder Amerikaner, spielen kultiviertes Eishockey (nicht wie gestern Abend HCL-SCB!!!), sind pflegeleicht und kommen in der Regel gerne in die Schweiz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Rafael Graf, Zürich
      Bei Lugano spielen doch 3 Schweden ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen