ZSC Lions stürzen Kloten tiefer in die Krise

Die ZSC Lions haben sich im Zürcher Derby gegen die kriselnden Kloten Flyers auswärts mit 2:0 durchgesetzt. Ebenfalls einen Derbysieg feierte Genf bei Fribourg-Gottéron. Auch die Lakers, Davos und Zug kamen zu Erfolgen.

Die Kloten Flyers haben es auch im 4. Saisonspiel verpasst, erstmals Punkte zu holen. Gegen Meister ZSC unterlag der Vizemeister in der Reprise des Playoff-Finals 0:2 und bleibt damit abgeschlagen am Tabellenende sitzen.

Nach einem ausgeglichenen 1. Drittel ohne Tore eröffnete Dan Fritsche in der 31. Minute das Skore für die Stadtzürcher - in Unterzahl. Nur 2 Minuten später doppelte Roman Wick nach und sorgte mit seinem 4. Saisontreffer für den Endstand.

Genf bezwingt Freiburg im «Romandie-Derby»

Im 2. Derby des Abends setzte sich Genf in Freiburg in einem abwechslungsreichen Spiel knapp mit 4:3 durch. Nach einer 2:1-Führung zur Spielmitte gerieten die Genfer durch zwei Treffer von Marc-Antoine Pouliot und Debütant Jeff Tambellini zwischenzeitlich in Rücklage. Daniel Rubin (41.) und Tom Pyatt (55.) drehten die Partie aber im Schlussdrittel zu Gunsten der Gäste.

Video «Eishockey: Biel-Lakers» abspielen

Spielbericht Biel - Lakers

6:25 min, aus sportaktuell vom 19.9.2014

Biel verliert nach Aufholjagd

Die Lakers kamen in Biel zu einem 4:3-Sieg nach Verlängerung. Nicklas Danielsson traf nach 62:16 Minuten. Die Vorlage hatte Niklas Persson geliefert, der an allen 4 Lakers-Treffern beteiligt war. Die St. Galler hatten zuvor eine im 1. Drittel herausgespielte 3:0-Führung preisgegeben. Pär Arlbrandt rettete Biel 75 Sekunden vor der 3. Sirene in die Verlängerung.

Du Bois schiesst HCD zum Sieg

Ebenfalls zu 2 Punkten und einem 4:3-Erfolg ist Davos gekommen. In Biel war Félicien Du Bois als einziger im Penaltyschiessen erfolgreich. Die Nordtessiner hatten zuvor einen 1:3-Rückstand wettgemacht. Paulo Duca (30.) und Inti Pestoni (46.) trafen im Powerplay zum 3:3-Ausgleich.

Zug mit Kantersieg

Einen schwarzen Abend erwischte Lausanne beim EV Zug. Die Westschweizer blieben bei der 0:5-Auswärtsniederlage chancenlos und mussten bereits die 3. Niederlage im 4. Spiel einstecken. Bis zur 40. Minute stellten Daniel Sondell (20.), Josh Holden (21.) und Reto Suri (40.) die Weichen auf Sieg, ehe Pierre-Marc Bouchard mit einem Doppelschlag für die Zentralschweizer alles klar machte.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 19.09.14, 22:06 Uhr

Resultate