Ajoie holt den NLB-Quali-Sieg

Der HC Ajoie hat die Qualifikation der Nationalliga B auf dem 1. Platz abgeschlossen. Das Überraschungsteam aus dem Jura sicherte sich den Quali-Sieg mit 2 Punkten Vorsprung auf den letztjährigen B-Meister Langenthal und 3 Zählern Differenz auf Olten.

Ajoie (hier Steven Barras, r.) war in der NLB-Qualifikation das stärkste Team.

Bildlegende: Obenauf Ajoie (hier Steven Barras, r.) war in der NLB-Qualifikation das stärkste Team. Keystone

Für Ajoie ist der Qualifikationssieg der grösste Erfolg seit dem 2. Aufstieg in die NLA von 1992, als Ajoie ebenfalls die NLB-Qualifikation gewonnen hatte. In der letzten Runde sicherten sich die Jurassier Platz 1 dank einem 4:2-Auswärtssieg bei den GCK Lions. Der letztjährige NLB-Meister Langenthal auf Rang 2, das drittplatzierte Olten sowie Lausanne auf dem 4. Platz geniessen in den am Freitag startenden Playoffs ebenfalls Heimrecht.

Martigny schnappt Basel letzten Playoff-Platz weg

Den letzten Playoff-Platz holte Aufsteiger Red Ice Martigny mit einem deutlichen 9:2-Sieg in Sierre. Konkurrent Basel verlor gleichzeitig zuhause gegen Olten mit 2:5.

In der NLB ergeben sich die Playoff-Paarungen im Gegensatz zu den letzten Jahren nicht mehr nach einem Wahlverfahren, sondern wie in der NLA anhand des Abschneidens in der Qualifikation.

Die NLB-Playoff-Viertelfinals (Best-of-7):
Ajoie (1.) - Martigny (8.)
Langenthal (2.) - GCK Lions (7.)
Olten (3.) - La Chaux-de-Fonds (6.)
Lausanne (4.) - Visp (5.)