Eishockey-News: Neuorganisation bei den Lakers

Die Rapperswil-Jona Lakers haben sich einvernehmlich von Geschäftsführer Roger Sigg und von Sportchef Harry Rogenmoser getrennt. Und: Jordy Murray und Dan Weisskopf wechseln auf nächste Saison vom NLA-Absteiger zu Langnau.

Harry Rogenmoser bei einem Spiel der Rapperswil-Jona Lakers.

Bildlegende: Verlässt die Lakers Sportchef Harry Rogenmoser. Keystone

Die Rapperswil-Jona Lakers und Geschäftsführer Roger Sigg sowie Sportchef Harry Rogenmoser gehen künftig getrennte Wege. Die Trennung sei einvernehmlich erfolgt, liess der NLA-Absteiger verlauten. Weil noch keine Nachfolger gefunden wurden, stehen beide dem Klub während der Kündigungsfrist noch zur Verfügung. Die Lakers liessen zudem offen, ob der Posten des Sportchefs überhaupt neu besetzt werden wird.

Video «Eishockey: NLA/B, Ligaqualifikation, Lakers - Tigers» abspielen

Weisskopf trifft gegen die Tigers – Lakers verlieren trotzdem

0:19 min, vom 6.4.2015

Nach Nicolas Thibeaudeau, Flavio Schmutz, Ivars Punnenovs und Nils Berger kehren die Akteure Nummer 5 bis 7 den Lakers den Rücken zu. Jordy Murray und Dan Weisskopf setzen ihre Karrieren beim Aufsteiger SCL Tigers fort. Die beiden 25-Jährigen unterschrieben je einen Vertrag über 2 Saisons.

Zudem müssen sich die Lakers von Mikael Johansson (29) trennen. Der schwedische Stürmer unterschrieb in seiner Heimat bei Färjestad. Für die St. Galler brachte es Johansson in 51 Spielen auf 45 Skorerpunkte (9 Tore/36 Assists).