Visp ist NLB-Meister

Der EHC Visp hat sich zum 3. Mal den NLB-Meistertitel gesichert. Die Walliser setzten sich im entscheidenden 7. Spiel des Playoff-Finals auswärts mit 5:1 gegen die SCL Tigers durch und treffen nun in der Liga-Qualifikation auf Biel.

Topskorer Tomas Dolana und Captain Alain Brunold bejubeln den Treffer zum 2:0.

Bildlegende: Grund zur Freude Topskorer Tomas Dolana und Captain Alain Brunold bejubeln den Treffer zum 2:0. EQ Images

Visp legte den Grundstein zum Sieg in Langnau im 1. Drittel. In der 6. Minute brachte Andy Furrer die bis zu diesem Zeitpunkt unterlegenen Walliser mit 1:0 in Führung. Kurz vor Drittelsende erhöhte Tomas Dolana nach einem Schuss von Sacha Wollgast per Ablenker auf 2:0.

Kurzes Langnauer Aufbäumen

Die Reaktion von Langnau liess lange auf sich warten. Erst in der 35. Minute konnte Claudio Moggi im Powerplay für die Gastgeber verkürzen. Wenige Sekunden später stellte Furrer mit seinem 2. Treffer des Abends den Zweitore-Vorsprung aber wieder her. Die definitive Entscheidung fiel schliesslich in der 50. Minute, als Philippe Rytz einen Schuss von Beat Heldstab ins eigene Tor ablenkte.

Gegen Biel um den Aufstieg

Für Visp ist es der 3. NLB-Meistertitel nach 1960 und 2011. Ab dem kommenden Donnerstag kämpft das Team von Coach Kim Collins in der Liga-Qualifikation gegen Biel um den Aufstieg in die NLA.