Zum Inhalt springen

Spengler Cup 38 Jahre danach: Die Schweiz hat etwas gutzumachen

Erstmals seit 1979 nimmt die Schweizer Nationalmannschaft wieder am Spengler Cup teil. Der letzte Auftritt der Nati war eine Schmach.

Legende: Video Die Nati am Spengler Cup – keine Erfolgsgeschichte abspielen. Laufzeit 2:07 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.12.2017.

Die Schweizer Nati spielt am Spengler Cup – aber warum eigentlich? Der Ursprung liegt am Ende der 1960er-Jahre:

  • Der HC Davos ist im Tief, steigt ab und ist nicht mehr konkurrenzfähig. Davos ist zwar Gastgeber, der HCD nimmt aber nicht jedes Jahr am Turnier teil.
  • Also springt die Schweizer Nati ein. Doch der Erfolg ist bescheiden: 8 Mal nimmt die Auswahl am Spengler Cup teil, nie kommt das Team über den 3. Rang hinaus.

Das Debakel von 1979

Vor 38 Jahren fand zum letzten Mal der Spengler Cup mit der Nationalmannschaft statt. Das Turnier endete für die Schweiz in einem Debakel. 4 Spiele, 4 Niederlagen, 11:30 Tore. Gegen Düsseldorf setzte es eine 6:13-Kanterniederlage ab.

Das soll sich in diesem Jahr ändern. Die Schweiz gehört mittlerweile zu den Top-8-Nationen der Welt. Das Traditions-Turnier soll genutzt werden, um sich den Feinschliff für die Olympischen Spiele in Pyeongchang zu holen. Die Ambitionen sind gross, der Turniersieg das Ziel.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.