Chinesisches KHL-Team für den Spengler Cup?

Ausser der Schweiz und Kanada wird beim Spengler Cup 2017 kein anderes Land ein Nationalteam stellen. Dafür ist eine chinesische Franchise im Gespräch.

Der HC Kunlun Red Star aus Peking

Bildlegende: Bald auf Schweizer Eis zu sehen? Der HC Kunlun Red Star aus Peking spielt seit dieser Saison in der KHL. Imago

Die definitive Entscheidung gegen eine weitere Nationalmannschaft bestätigte Gaudenz Domenig, der Präsident des HC Davos, gegenüber der NZZ. Laut Domenig seien die Gedankenspiele «vom Tisch», neben der bereits als Teilnehmer bestätigten Schweizer Nationalmannschaft weitere Länder einzuladen.

Das Vorhaben würde vor allem dann Sinn machen, wenn die NHL während der Olympischen Spiele von Pyeongchang 2018 nicht pausiert. Da sich die Verhandlungen zwischen dem Weltverband IIHF und der NHL über eine Olympia-Teilnahme der NHL-Stars jedoch hinziehen und der HCD eine gewisse Planungssicherheit braucht, will Turnierdirektor Marc Gianola wiederum Klubteams einladen.

Neuling aus Asien?

Für das wenige Wochen vor den Olympischen Spielen in Südkorea angesetzte Turnier stehen nebst der Schweizer Verbands-Auswahl auch der HC Davos und das Team Canada als Fixstarter fest. Weiterhin steht eine Verpflichtung der chinesischen KHL-Franchise HC Kunlun Red Star im Raum.