Zum Inhalt springen

Spengler Cup Eiskalte Effizienz: Minsk bezwingt Kanada

Dinamo Minsk besiegt im ersten Spiel Spengler-Cup-Titelverteidiger Team Canada mit 7:4. Den Unterschied machte die schier unglaubliche Torausbeute der Weissrussen.

Legende: Video Zusammenfassung Dinamo Minsk - Team Canada abspielen. Laufzeit 3:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.12.2016.
  • Dinamo Minsk benötigte für seine 7 Treffer lediglich 19 Torschüsse.
  • Kanada spielt am Dienstag um 20:15 Uhr gegen Davos, Minsk geniesst einen Ruhetag.

Es war ein horrendes Tempo, das Kanada und Minsk im 1. Gruppenspiel anschlugen. 5 Tore und 12 Strafminuten standen zu Buche – und das nach 20 Minuten. Das Team Canada, wachgerüttelt von einem frühen 0:1-Rückstand, hatte mehr vom Spiel. Die 3:2-Führung zur 1. Pause war ein niedriger Lohn für die Nordamerikaner.

Mehr als jeder dritte Schuss ein Tor

Die Kanadier wurden für ihre schlechte Torausbeute in der Folge hart bestraft. Denn die Weissrussen ihrerseits überzeugten mit einer eiskalten Effizienz: Lediglich 19 Torschüsse benötigte Dinamo für seine 7 Treffer. Das bedeutet eine schier unglaubliche Erfolgsquote von 37 Prozent.

Legende: Video Die Ausnahme der Regel: Minsks Ellison vergibt kläglich abspielen. Laufzeit 0:42 Minuten.
Aus sportlive vom 26.12.2016.

Das Team Canada schoss 35 Mal aufs Tor, lag mit 3:1 und 4:3 in Front – und musste dennoch als Verlierer vom Eis.

Starkes Kollektiv

Die gut eingespielten Weissrussen, bei denen nicht weniger als 14 Spieler regelmässig in der Nationalmannschaft auflaufen, überzeugten auch als Kollektiv: 6 verschiedene Torschützen trugen sich in die Skorerliste ein. Einzig Jewgeni Kowirschin traf doppelt.

Klassiker am Dienstag

Damit kommt es am Dienstagabend um 20:15 Uhr zum Spengler-Cup-Klassiker zwischen dem HC Davos und dem Team Canada. Minsk spielt nach einem Ruhetag am Mittwoch ebenfalls im Abendspiel gegen den Gastgeber.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.12.2016, 20:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.