Zum Inhalt springen

Spengler Cup Heftige Davoser Reaktion gegen Mannheim

Der HC Davos hat sich eindrücklich beim Spengler Cup zurückgemeldet. Der Gastgeber stutzte in seinem 2. Spiel den Mannheimer Adlern beim 6:2 gehörig die Flügel.

Nach der deutlichen 0:5-Niederlage zum Auftakt des Spengler Cups gegen Kanada hat man sich ernsthaft Sorgen um den HC Davos gemacht. Gegen Mannheim gab der Schweizer Rekordmeister, offenbar beflügelt durch den offizialisierten Zuzug von ZSC-Stürmer Andres Ambühl, aber ein gehöriges Lebenszeichen von sich.

Verschlafener Start, heftige Reaktion

Die Bündner verschliefen auch gegen Mannheim den Start und sahen sich nach 4 Minuten im 2. Drittel mit einem 0:2-Rückstand konfrontiert. Die Reaktion, die am Donnerstag gegen Team Canada noch ausgeblieben war, folgte diesmal aber auf dem Fuss.

Dank Enzo Corvis erstem Tor im Dress des HCD und einem Doppelpack von Dino Wieser stellten die «Steinböcke» die Partie zwischen der 25. und 32. Minute auf den Kopf.

3:2 als Knackpunkt

Wiesers 2. Tor zur Davoser Führung bezeichnete Mannheim-Coach Harold Kreis nach der Partie als Knackpunkt. Das sah auch HCD-Goalie Leonardo Genoni so: «Der Treffer war wichtig, aber auch der gute Start ins 3. Drittel. Damit liessen wir den Gegner nicht mehr herankommen.»

Mannheim unter Schock

Den von Genoni angesprochenen perfekten Start ins Schlussdrittel bewerkstelligte Loui Eriksson mit dem 4:2 nur 54 Sekunden nach Wiederanpfiff. Mannheim war geschockt. Die Davoser hingegen setzten zum Schaulaufen an. Gregory Hofmann und Verteidiger Santeri Alatalo schlossen die Davoser Kür mit ihren Toren zum 6:2 ab.

Ufa als nächste Hürde

Damit eroberte der HCD in der Gruppe Cattini den 2. Platz und kämpft am Samstag gegen Salawat Ufa um den Einzug in den Halbfinal.

Die Finalspiele:

Pre-Semifinals am Samstag:
15.00 Uhr Fribourg - Mannheim
20.15 Uhr Davos - Ufa

Halbfinals am Sonntag
15.00 Uhr Team Canada - Sieger Fribourg/Mannheim
20.15 Uhr Vitkovice - Sieger Davos/Ufa

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Pre-Semifinals des Spengler Cups können Sie am Samstag ab 15.00 Uhr live auf SRF zwei und im Livestream mitverfolgen.