Sergej Fedorow bereichert Spengler Cup

Die russische Eishockey-Legende Sergej Fedorow setzt am Spengler Cup sein temporäres Comeback fort. Der 44-jährige wird für ZSKA Moskau auflaufen, bei dem er in Personalunion als Spieler und General Manager waltet.

Die Besucher des Spengler Cups werden einen grossen seines Fachs hautnah erleben dürfen.

Bildlegende: Lebende Legende Die Besucher des Spengler Cups werden einen grossen seines Fachs hautnah erleben dürfen. Keystone

Mit der Teilnahme des «Hockey-Rentners» Sergej Fedorow ist der Spengler Cup um eine grosse Attraktion reicher. Der 44-Jährige gehört zu den grössten Eishockeyspielern überhaupt, das Palmares des Russen sucht seinesgleichen: 1248 NHL-Spiele, 3 Stanley-Cup-Trophäen, 4 Weltmeistertitel und zwei Medaillen bei Olympia.

Der Funktionär kommt zurück

Begonnen hatte Fedorow seine prestigeträchtige Karriere bei HK Metallurg Magnitogorsk in der KHL. In der NHL spielte er für die Detroit Red Wings, die Mighty Ducks of Anaheim, die Columbus Blue Jackets und die Washington Capitals. Seit 2012 waltet er als General Manager des ehemaligen sowjetischen Armee-Klubs ZSKA Moskau. Im Oktober zog es Fedorow allerdings zurück aufs Eis, er unterschrieb einen Einjahresvertrag bei seinem Verein.

ZSKA Moskau misst sich in Davos ab kommenden Donnerstag mit Genf und dem AHL-Team Rochester Americans.