Zum Inhalt springen

Spengler Cup So kam es zur 2. Davoser Niederlage am Spengler Cup

Der Gastgeber HC Davos verlor gegen ein gutes Team Canada mit 0:2. Die Bündner müssen daher den Umweg über den Viertelfinal machen. Den Spielverlauf zum Nachlesen im Ticker.

Canada jubelt
Legende: Grund zum Jubeln Die Kanadier stehen dank dem Sieg gegen Davos direkt im Halbfinal. Keystone

Eishockey: Team Canada - Davos 2:0 (0:0, 2:0, 0:0)

Das Live-Telegramm des Spiels im LiveCenter

Der Ticker startet um 19:30 Uhr

  • 22:28

    Das weitere Programm

    Die Davoser haben nur eine kurze Erholungs-Phase. Morgen müssen die Bündner um 15:00 Uhr gegen Jokerit Helsinki ran. Der 2. Viertelfinal zwischen Jekaterinburg und Adler Mannheim folgt um 20:15 Uhr.

    Verfolgen Sie die Partien live auf SRF zwei und im Ticker.

  • 22:25

    Souveräner Auftritt der Kanadier

    Das Team Canada zieht dank dem 2:0-Sieg gegen Davos direkt in den Halbfinal ein. Die Mannschaft von Guy Boucher überzeugte durch gute Offensiv-Aktionen und abgeklärter Defensiv-Arbeit. Den Davosern wurden kaum Chancen zugestanden. Ansätze waren bei den Bündnern vor allem im Startdrittel vorhanden. Aber auch da fehlte die letzte Konsequenz.

    Del Curto zeigte sich aber durchaus zufrieden mit dem Davoser Auftritt. Schliesslich standen einige junge Spieler auf dem Eis und ohne Genonis starke Paraden wäre die Niederlage noch höher ausgefallen.

  • 22:19

    TEAM CANADA GEWINNT 2:0

    Die Partie ist aus. Davos kann den Ehrentreffer nicht mehr erzielen. Die Kanadier entscheiden das letzte Gruppenspiel für sich. Torhüter MacIntyre kann sich über den Shutout freuen.

  • 22:18

    Die letzten 2 Minuten (58.)

    Nur noch wenige Augenblicke bis zum Ende des Spiels und somit auch zum Ende der Gruppenphase. Davos rennt weiterhin dem 1. Tor der Partie hinterher.

  • 22:17

    Hin und Her (56.)

    Mal geht es Richtung Genoni, dann wieder Richtung MacIntyre. Wirklich gefährlich sind die Angriffe der stürmenden Mannschaft allerdings nicht.

  • 22:09

    Starke Parade (53.)

    Zuerst patzt Genoni, danach verhindert er mit einem Big Safe die 3-Tore-Führung der Kanadier. Die Davoser können sich auf ihren Schlussmann verlassen.

  • 22:06

    Strafe überstanden (51.)

    Die Kanadier bringen auch die 2. Strafe in diesem Drittel ohne Gegentreffer über die Runden. Somit kommen sie dem Gruppensieg und der damit verbunden direkten Halbfinal-Qualfikation immer näher.

  • 22:02

    Nächste Gelegenheit (49.)

    Die Kanadier gehen etwas zu ungestüm ans Werk. Conacher halst seinem Team eine weitere 2-Minuten-Strafe auf.

  • 22:01

    Kein Tor in Überzahl (47.)

    Genonis Vorderleute kommen mit einem Mann mehr zwar zu Möglichkeiten, ein Tor gelingt ihnen aber nicht. Canada verteidigt souverän. Davos wartet weiterhin auf das erste Goal in dieser Partie.

  • 21:58

    Boxplay überstanden (45.)

    Das Unterzahl-Spiel der Davoser funktioniert so, wie man es sich gewohnt ist: gut. Kurz nach Ablauf der Strafe bringt Cundari Ambühl zu Fall. Der Kanadier erhält ebenfalls 2 Minuten und die Bündner kommen zum Powerplay.

    Andres Ambühl kommt zu Fall
    Legende: Andres Ambühl Sein Gegenstoss wird unsanft gestoppt. SRF
  • 21:55

    Übertriebene Härte in der Offensiv-Zone (43.)

    Die Davoser kommen etwas aggressiver aus der Kabine. Der Aufwärtstrend wird aber früh gebremst. Corvi muss für 2 Minuten auf die Strafbank - Canada spielt mit einem Mann mehr.

  • 21:51

    Zurück auf dem Eis (41.)

    In insgesamt 5 Dritteln an diesem Spengler Cup ist den Davosern erst ein einziges Tor gelungen. Kann der Schweizer Meister die Bilanz im Schlussdrittel verbessern?

  • 21:46

    Das 2. Drittel gehört den Kanadiern

    Das Team Canada schaltete im Mittelabschnitt einen Gang hoch und hatte Gegner Davos im Griff. Die Nordamerikaner kamen zu zahlreichen Chancen und führen zur 2. Pause mit 2:0.

    Die Davoser allerdings wurden völlig überrollt. Beim Bündner Offensiv-Spiel stimmte nicht mehr viel zusammen. Nur gerade 3 Schüsse aufs Tor der Kanadier gelangen. Der Gegner schoss über 6 Mal mehr auf das Davoser Tor.

  • 21:35

    Reaktion nur angedeutet (40.)

    In den letzten 5 Minuten des Mitteldrittels befinden sich die Davoser wieder öfters in der Zone der Kanadier. Die Möglichkeit von Setoguchi in der 35. Minute bleibt allerdings die einzige. Nach 2 Dritteln steht es 2:0 für Canada.

  • 21:26

    Grosschance Davos (35.)

    Die erste richtig gute Chance für die Davoser im Mittelabschnitt hat Setoguchi. Der 28-Jährige scheitert aber an Landsmann und Canada-Schlussmann MacIntyre.

  • 21:24

    DIDOMENICO TRIFFT FÜR CANADA (32.)

    Die Scheibe prallt von der Bande zurück Richtung Davoser Tor. Genoni kann sich nicht schnell genug in Position bringen und so verwertet DiDomenico den Abpraller eiskalt zum 2:0.

    Del Curto wird es zu bunt. Der Head Coach der Bündner nimmt sein Time Out.

    Legende: Video DiDomenico trifft zum 2:0 abspielen. Laufzeit 0:30 Minuten.
    Vom 28.12.2015.
  • 21:19

    Verhaltenes Davos (31.)

    Nater kehrt aufs Eis zurück. Wegen der Strafe gegen Conacher kommen die Davoser zu 36 Sekunden Überzahl-Spiel. Die Bündner geben in dieser Zeit aber keinen einzigen Schuss ab. Im ersten Drittel machten die Gelb-Blauen einen gefährlicheren Eindruck.

  • 21:16

    Je 4 Feldspieler (28.)

    Die erste Aktion während dem kanadischen Powerplay gehört den Davosern. Der Gastgeber kommt in Unterzahl beinahe zum Ausgleichstreffer. Daraufhin geht Conacher im Gegenstoss der Kanadier etwas ungestüm zur Sache. Er erhält dafür 2 Minuten.

  • 21:13

    Gleich noch eine Möglichkeit (28.)

    Pyatt verpasst das 2:0 für Canada nur knapp. Nater muss anschliessend wegen Haltens für 2 Minuten raus. Die Kanadier dürfen in Überzahl agieren.

  • 21:09

    CANADA ERÖFFNET DAS SCORE (26.)

    Die Kanadier starten aggressiver in den Mittelabschnitt und machen in den ersten Minuten viel Druck auf Genonis Tor. Das wird in der 26. Minute belohnt. Giroux versenkt die Scheibe präzis unter der Latte.

    Legende: Video Giroux bezwingt Genoni abspielen. Laufzeit 0:32 Minuten.
    Vom 28.12.2015.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.12.2015, 20:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fäbi T., CH
    ... wenn man dann auch noch bestens mit den Regeln vertraut ist und über entsprechende Erfahrung verfügt, dann nenne ich es Fachkundigkeit. Mit Ihrer letzten Anspielung "Herr Untergehen" bestätigen Sie nur einmal mehr Ihre Unsachlichkeit, das vermögen Sie nämlich nicht zu urteilen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fäbi T., CH
    Herr Zumbrumm: Vermischen Sie bitte nicht Unterhaltung mit Sport. Weltklasse Niveau, aha und das urteilen Sie bereits nach einem Drittel. Dann auch noch behaupten, dass ein nicht-fachkundiger Zuschauer nicht in der Lage sein soll ein gutes Taktik-Spiel zu erkennen. Die Konsequenz von guter Taktik sind gute Ausgangslagen für einen potentiellen Abschluss, ich denke auch "wir" Dillettanten können die Kräfteverhältnisse, Erfolge, Effizienz und Taktik einigermassen einschätzen, ...(Fortsetzung folgt)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heiner Zumbrunn, Winterthur
    Möglicherweise ist Herr Unteregger ein toller Comedian. Aber im Vergleich zu Unteregger spielt der HC Davos auf Weltklasse-Niveau. Das Spiel war geprägt von Taktik, was nicht immer zu Gunsten zur nicht fachkundigen ZuseherInnen ist. Vielleicht ist Herr Untergehen auch ein toller Arzt . . . . .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen