Zum Inhalt springen

Eishockey Team Europa verliert und trifft nun auf Schweden

Das Team Europa mit vier Schweizer Spielern trifft am World Cup of Hockey in den Halbfinals auf Schweden. Im Kampf um den Gruppensieg verlor die Europa-Auswahl gegen Kanada mit 1:4.

Legende: Video Josis Pech ist Kanadas Glück abspielen. Laufzeit 1:26 Minuten.
Vom 22.09.2016.

Die Verteidiger Mark Streit, Roman Josi und Luca Sbisa sowie Stürmer Nino Niederreiter kamen im Spitzenkampf in Toronto, der für das Weiterkommen keine Rolle mehr spielte, allesamt für das Team Europa zum Einsatz.

Marathonmann Josi im Pech

Mit 25:30 Minuten erhielt Roman Josi von den Nashville Predators abermals die längste Einsatzzeit in der aus europäischen NHL-Spielern zusammengesetzten Equipe.

Legende: Video Josis Stock bricht im dümmsten Moment abspielen. Laufzeit 0:20 Minuten.
Vom 22.09.2016.

Für die Kanadier traf Jonathan Toews zweimal, nachdem Superstar Sidney Crosby das Skore nach vier Minuten eröffnet hatte. Beim 2. Toews-Treffer spielte Josi eine sehr unglückliche Rolle: Als der Berner an der blauen Linie aufs Tor schiessen will, bricht sein Stock. Kanada kommt zu einem 2-gegen-1-Konter gegen einen «stocklosen» Josi. Toews verwertet eiskalt zum 3:1.

Der Slowake Marian Hossa hatte zuvor für Europa aus unmöglichem Winkel zum zwischenzeitlichen 1:2 verkürzt. Kanadas Logan Couture sorgte in der 58. Minute für den Endstand.

Russland braucht einen Sieg

Während die von Ralph Krueger gecoachten Europäer in den Halbfinals auf Schweden (Sieger der Gruppe B) treffen, ist Kanadas Gegner noch nicht bestimmt. Es wird Russland oder die U23-Auswahl Nordamerikas sein. Russland kann seinen Platz in den Halbfinals mit einem Sieg im abschliessenden Gruppenspiel gegen Finnland sicherstellen.

Legende: Video Europa-Goalie Halak mit einem «Big Save» abspielen. Laufzeit 0:29 Minuten.
Vom 22.09.2016.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 22.9.16, 07:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (R.)
    Klar die Kanadier haben 46 mal aufs Tor geschossen, 42 mal abgewehrt. Bei den Gegentreffern sieht Halak aber eigentlich bei allen Vieren nicht gerade gut aus. Immerhin kommen wir dank der Niederlage am Sonntag Abend in den Genuss das Halbfinale gegen Schweden zu vernünftiger Zeit schauen zu können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen