Abstiegskampf: Bittere Niederlage für die Hockey-Frauen

Die Schweizer Hockey-Frauen haben das erste Spiel der Abstiegs-Playouts gegen Tschechien 2:4 verloren.

Livia Altmann

Bildlegende: Muster ohne Wert Livia Altmanns Tor verkam zur Makulatur. Keystone

Es war eine bittere Niederlage, mit der das Team von Daniela Diaz in die Abstiegs-Playouts startete. Die Schweizerinnen waren drauf und dran, den 0:3-Rückstand noch auszugleichen, ehe Aneta Ledlova die Partie mit dem Empty-Netter zum 4:2 für die Tschechinnen endgültig entschied.

Schwaches Powerplay

Die Schweizerinnen verpassten es in der Anfangsphase ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. Unter anderem wurde eine rund anderthalb Minuten andauernde doppelte Überzahl nicht genutzt. Die Tschechinnen zogen dann zwischen der 15. und der 30. Minute auf 3:0 davon. Lara Stalder (53.) und Livia Altmann (55.) konnten nur noch verkürzen – jeweils bei 5 gegen 5.

Kein Absteiger dank Aufstockung?

Ob der in den nächsten Tagen in einer Best-of-3-Serie zu ermittelnde Absteiger wirklich absteigen wird, ist noch nicht sicher. Die IIHF hat am Montag einen Vorschlag präsentiert, wonach die Top-Division auf zehn Teams aufgestockt werden soll. Wird der Antrag wie erwartet angenommen, wird es 2017 und 2018 in allen Divisionen keine Absteiger geben.