Zum Inhalt springen

Auftakt zur WM Schweden und Russland auf Kurs – USA gewinnen Klassiker

  • Die Schweden (5:0 gegen Weissrussland) und die Russen (7:0 gegen Frankreich) führen die Schweizer Gruppe A nach dem ersten WM-Spieltag souverän an.
  • Die USA gewinnen ein umkämpftes Duell gegen Vize-Weltmeister Kanada mit 5:4 n.P.
  • Deutschland muss sich Gastgeber Dänemark mit 2:3 n.P. geschlagen geben.

Gruppe A: Schweden und Russland mit Offensiv-Feuerwerk

Schweden - Weissrussland 5:0: Nach Mika Zibanejads Treffer zum 5:0-Schlussstand (57.) waren alle Stürmer der ersten schwedischen Linie erfolgreich gewesen. Kein Spieler traf dabei doppelt in den Reihen der «Tre Kronor». Mit einem Doppelschlag innert 32 Sekunden hatten die Schweden in der 10. Minute den Weg zum Sieg geebnet.

Russland - Frankreich 7:0: In der Schweizer Gruppe liess Russland die schwachen Testspiel-Resultate vergessen und deklassierte ein extrem schwaches Frankreich gleich mit 7:0. Auf furiose 10 Startminuten mit 3 Toren liess die «Sbornaja» ein in der Offensive durchzogenes Mitteldrittel folgen. Im Schlussabschnitt gelangen dann erneut 3 Tore. Kirill Kaprisow traf als einziger Spieler doppelt.

Gruppe B: USA gewinnt Favoritenduell

Deutschland - Dänemark 2:3 n.P.: Olympia-Silbermedaillengewinner Deutschland verlor zum Auftakt gegen Gastgeber Dänemark knapp mit 2:3 n.P. Als Einziger war der Däne Frans Nielsen im Penaltyschiessen erfolgreich. Die Gastgeber hatten zuvor zweimal in Überzahl getroffen (29./36.), die Deutschen zweimal ausgleichen können (33./50.).

USA - Kanada 5:4 n.P.: Matchwinner für die Amerikaner war Cam Atkinson, der im Penaltyschiessen gleich zweimal erfolgreich war. Kanada hatte das Spiel zu Beginn im Griff gehabt, konnte auf 2:0 vorlegen. Doch die US-Boys drehten auf und das Spiel innert 15 Minuten. Doch auch Kanada seinerseits konnte zwei Führungen des Nachbarn ausgleichen. In der Overtime spielten die «Ahornblätter» gar noch in Überzahl, konnten die Entscheidung trotz eines forcierten Connor McDavid nicht herbeiführen.

Live-Hinweis

Die Schweiz bestreitet ihr WM-Auftaktspiel am Samstag um 12:15 Uhr gegen Aufsteiger Österreich. Sie können die Partie live auf SRF zwei und im Stream mit Ticker in der Sport App mitverfolgen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 04.05.18, 16:30 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Schöni (peterschoeni)
    Zit: "Canada hat ein starkes Kader aber die bringen es nicht fertig einen guten Goalie zu haben. Beide Goalies sind nur backups in der NHL." Wissen Sie, weshalb das so ist? Sind alle anderen Torhüter noch in den Playoffs? Oder sind vor allem europäische und amerikanische Stammtorhüter in der NHL?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Connie Müller (Connie-Elizabeth)
    Das Spiel USA vs Canada hatte einiges zu bieten. Canada hat ein starkes Kader aber die bringen es nicht fertig einen guten Goalie zu haben. Beide Goalies sind nur backups in der NHL. Nach 2 dritteln hiess bei den Torschüssen 31 Canada und 11 USA aber die Amis schossen die Tore und kamen beindruckend von einem 0-2 zurück. Verdienter Sieg schlussendlich aber hatte Angst im shootout da ja Oshie nicht dabei ist aber Atkinson kann das auch und wie. Mein Härz schlägt für die USA. Go USA!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber (Raffi)
      Das war wirklich ein tolles Spiel. Das Tempo war atemberaubend. Hatte nicht das Gefühl die Spieler hatten ein Problem etwas mit dem zusätzlichen Eis anzufangen. Kein Wunder bei den Kadern. Habe das Olympia Turnier bereits vergessen. So schlecht fand ich übrigens Kuemper nicht, auch wenn die Reporter auf Sport1 ihn von Anfang an schlecht geredet haben. So so verdient war jetzt der Sieg für die USA auch nicht. Aber das war schon Zucker wie Atkinson auch seinen 2. Penalty versenkt hat.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Connie Müller (Connie-Elizabeth)
      Kanada dominierte zwar zumindest die ersten 2 dritteln aber wenn man die Tore nicht man bekommt man sie eben und ich denke wenn man sich von einem 0-2 zurück kämpft dann hat man den Sieg verdient gehabt. Ist meine Meinung. Das waren zwei starke Penalties von Atkinson. Normalerweise ist ja Oshie für die penalties verantwortlich.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen