Bronzener Trost für die USA

Einen Tag nach der 0:3-Niederlage im WM-Halbfinal gegen die Schweiz haben die USA in Stockholm die Bronzemedaille gewonnen. Die Amerikaner besiegten Finnland mit 3:2 nach Penaltyschiessen.

Video «USA gewinnt WM-Bronze («sportaktuell»)» abspielen

USA gewinnt WM-Bronze («sportaktuell»)

2:09 min, vom 19.5.2013

Die USA reisen zum ersten Mal seit 2004 mit einer Medaille von einer WM nach Hause. Damals hatten die Amerikaner in Prag ebenfalls den 3. Platz belegt. Es ist überhaupt erst das dritte Mal in den letzten 50 Jahren, dass die USA an einer WM Edelmetall holen konnten.

Penaltyheld Galtchenyuk

Dabei hatten die USA im Schlussdrittel noch einen scheinbar komfortablen 2:0-Vorsprung aus der Hand gegeben: Lauri Korpikoski rettete die Finnen mit zwei Toren innert 202 Sekunden (49./53.) ins Penaltyschiessen. Dort avancierte der erst 19-jährige Montreal-Center Alex Galtchenyuk mit 2 erfolgreichen Versuchen zum Matchwinner.

Finnland erneut ohne Medaille

Trotz der beherzten Aufholjagd stand der Co-Gastgeber aus Finnland am Schluss erneut mit leeren Händen da - auch weil Korpikoski seinen Penalty verschoss. Vor einem Jahr war der Weltmeister von 2011 im Bronze-Spiel ebenfalls mit 2:3 an Tschechien gescheitert.