Zum Inhalt springen

Header

Video
Schweiz – Deutschland: Zusammenfassung
Aus Sport-Clip vom 24.05.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 52 Sekunden.
Inhalt

Deutschland 4:3 n.P. bezwungen Nati weckt mit 7. Sieg im 7. Spiel Erinnerungen – USA warten

  • Die Schweiz gewinnt an der Eishockey-WM in Helsinki das letzte Vorrunden-Spiel gegen Deutschland mit 4:3 n.P.
  • Nach dem 7. Sieg im 7. Spiel schliesst die Nati die Gruppenphase mit 20 Punkten auf Platz 1 ab.
  • Im Viertelfinal trifft die Schweiz am Donnerstag um 19:20 Uhr auf die USA. Mit SRF sind sie live dabei.

Moral gezeigt, Angstgegner geschlagen, Rekord eingestellt – so lässt sich der Arbeitstag der Nati am Dienstag beschreiben. Durch das 4:3 n.P. gegen Deutschland im 7. und letzten Gruppenspiel an der WM in Helsinki hat sich die Schweiz vor der K.o.-Phase endgültig in die Rolle der Medaillen-Anwärter gespielt.

Gegen Deutschland hiess der Matchwinner am Ende Reto Berra. Der Freiburg-Goalie parierte im Penaltyschiessen 3 Versuche der Deutschen (2 Versuche gingen daneben). Weil Nico Hischier und Damien Riat die ersten beiden Penaltys versenkten, ist die Schweiz nach der WM-Vorrunde das letzte ungeschlagene Team und kann mit viel Selbstvertrauen in die Viertelfinals steigen, wo am Donnerstag die USA warten.

Negativ-Serie gegen Deutschland gestoppt

In den letzten Jahren hatte Deutschland der Schweiz immer wieder schmerzhafte Niederlagen zugefügt. So zuletzt im Olympia-Achtelfinal 2018 (1:2 n.V.) und im WM-Viertelfinal 2021 (2:3 n.P.). Diese Negativ-Serie durchbrach die Nati am Dienstag mit einem soliden und engagierten Auftritt.

Scherwey kehrt in die Schweiz zurück

Box aufklappen Box zuklappen

Tristan Scherwey wird am Mittwoch auf eigenen Wunsch in die Schweiz zurückkehren, um sich operieren zu lassen. Der Stürmer des SCB hatte sich am Sonntag gegen Frankreich den Knöchel gebrochen.

Wie schon in einigen Partien zuvor zog das Team von Coach Patrick Fischer auch gegen Deutschland seine Schwächephasen ein. Gegen Ende des Startdrittels und zu Beginn des Schlussabschnitts entglitt die Spielkontrolle der Nati jedoch ein wenig. In diesen Phasen fielen die Gegentreffer durch Kai Wissmann im Powerplay (12.), Stefan Loibl (16.) und Matthias Plachta (48.).

Erinnerungen an 2013 werden wach

Vor allem in der Startphase und über weite Strecken des Mitteldrittels, als die Schweiz jedoch den Fuss aufs Gaspedal drückte, zeigte sie ihren Charakter und ihre Spielfreude, die zu den 3 Treffern führten:

  • 2. Minute: Andres Ambühl knallt den Puck nach einem Doppelpass mit HCD-Teamkollege Enzo Corvi zum 1:0 in die Maschen.
  • 22. Minute: Pius Suter krönt eine Schweizer Druckphase zu Beginn des 2. Drittels mit dem 2:2-Ausgleich.
  • 39. Minute: Denis Malgin trifft in Überzahl zum 3:2 ins Lattenkreuz.

Mit 20 Punkten nach der Gruppenphase egalisierte die Schweiz in Helsinki ihren bisherigen Rekord von der WM 2013 in Schweden und ... Finnland. Gehen die Parallelen zu jener WM weiter, dürfte sich die Schweiz am Ende über Edelmetall freuen: Damals holte man nach einem 1:5 im Final gegen Schweden WM-Silber.

Schweden – Lettland 1:0

Weil sich im Parallelspiel der Gruppe B Schweden gegen Lettland mit 1:0 durchsetzte, ist bereits jetzt klar, dass die Schweiz im Viertelfinal am Donnerstag auf die USA trifft. Den einzigen Treffer des Spiels erzielte William Nylander nach 35 Minuten. Das US-Team, das bislang gegen Finnland und Tschechien zwei Niederlagen einzog, kann sich selbst mit einem Sieg am Nachmittag gegen Norwegen nicht mehr verbessern.

Video
Schweden – Lettland: Zusammenfassung
Aus Sport-Clip vom 24.05.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 36 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 24.05.22, 11:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

50 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Benjamin Wettstein  (Burton1224)
    @Töbu Merz Ich glaube das Detail dieser Regel ist eben, dass wenn der Spieler nicht den Kopf anvisiert gibts keine Strafe weil sonst könnte ja jeder Spieler den Kof schnell runter nehmen und so Schlüsselspieler unter die Dusche senden.
  • Kommentar von Lukas Grogg  (LG99)
    Jungs, ihr machet üs alli so öpis vo stolz!!!
    Würdiger chamer üses wunderschöne, chline Land nüm vertrete!
  • Kommentar von Daniel Gohl  (Danilo74)
    Danke an die Schweizer Eiskockey Nati. Der schönste Sieg bis jetzt, die Deutschen zu schlagen. Einfach Hammer