Zum Inhalt springen

WM Deutschland-Goalie wegen Instagram-Fauxpas unter Beschuss

Ein fragwürdiger Instagram-Like des deutschen Goalies Thomas Greiss sorgt an der Eishockey-WM in Köln für Aufregung.

Der Goalie steht im Kreuzfeuer der Kritik.
Legende: Thomas Greiss Der Goalie steht im Kreuzfeuer der Kritik. Keystone

Thomas Greiss gefiel auf Instagram ein Post mit einem Vergleich der US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton mit Adolf Hitler, wie der Deutschlandfunk aufdeckte. «Nie verhaftet, nie verurteilt, genauso unschuldig wie Hillary», heisst es in einem Post, der ein Bild Hitlers zeigt.

Greiss hat sein «Like» mittlerweile wieder zurückgezogen. Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) teilte mit: «Wir haben das Gespräch mit Thomas Greiss bezüglich seiner Instagram-Likes gesucht. Er hat die Bilder wieder entliked.»

Thomas Greiss likte den Beitrag.
Legende: Der Post des Anstosses Thomas Greiss likte den Beitrag. Instagram

Keine Folgen für die WM, ...

Greiss, der in den ersten drei Vorrundenspielen der DEB-Auswahl im Tor stand, muss offenbar keine unmittelbaren Folgen fürchten. «Sein Verhalten in Bezug auf die vergangenen Instagram-Likes (...) hat für seine Position als Spieler der deutschen Nationalmannschaft keine Konsequenzen», so der DEB.

... dafür für Olympia?

Anders verhält es sich in Bezug auf eine mögliche Olympia-Teilnahme: «Wer so agiert oder kommuniziert, kann nicht Teammitglied in Pyeongchang sein», erklärte Präsident Alfons Hörmann vom Deutschen Olympischen Sportbund dem SID.

«Alle Sportler haben eine wichtige Vorbildfunktion in der Öffentlichkeit. Politischer Extremismus hat im Sport schlichtweg nichts zu suchen», meinte Hörmann weiter.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 05.05.17, 22:20 Uhr

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Asher Meng (Ashi)
    Schande. Sofort entlassen und Nachsitzen um Geschichte aufzuarbeiten. In D scheint nicht nur in der Armee einiges falsch zu laufen. Und bei uns?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lukas Hasler (Lukas Hasler)
    Mir ist eigentlich egal, was er (oder sonst jemand) auf Instagram "liket". Es zeigt einfach wieder mal, wie viele Menschen jeden Unsinn im Internet glauben. Hitler wurde nie verhaftet und nie verurteilt? Wie bitte?? Vielleicht sollte man zuerst mal ein Geschichtsbuch in die Hand nehmen, bevor man alternative Fakten verbreitet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Phil Cave (phcavi)
    Wenn sich die Medienschaffenden empören, sollten sie sich bei Instagram beschweren, dass ein solcher Beitrag überhaupt veröffentlicht werden kann. Oder läuft das dann unter freier Meinungsäuserung? Zudem, wieso sollen Sportler eine Vorbildfunktion haben? Sie haben kaum eine gesellschaftliche Verpflichtung. Greiss wird sich entschuldigen müssen und bei Olympia spielen. Seinen Ausfall kann und will sich Deutschland doch gar nicht leisten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen