Deutschland weiter ohne Sieg - Finnland mit Pflichterfolg

Die deutschen Eishockeyaner haben bei der WM in Helsinki auch das 3. Spiel verloren. Gegen die Slowakei unterlag das Team von Coach Pat Cortina knapp mit 2:3. Co-Gastgeber Finnland kam gegen Frankreich zum 3. Sieg im 3. Spiel.

Mario Bliznak (r.) bejubelt den Treffer zum 1:1.

Bildlegende: Erfolgreich Mario Bliznak (r.) bejubelt den Treffer zum 1:1. Keystone

Deutschland ging gegen die Slowakei dank Michael Wolf (5.) und Markus Kink (44.) zweimal in Führung, der Vorjahresfinalist vermochte aber durch Mario Bliznak (34.) und Tomas Zaborsky (46.) jeweils auszugleichen. Zaborsky war es schliesslich auch, der zum Matchwinner für die Slowaken avancierte. Der Stürmer traf 7 Minuten vor Schluss zum entscheidenden 3:2.

Frankreich hält gegen Finnland gut mit

Co-Gastgeber Finnland bekundete mit Frankreich (ohne Lausanne-Hüter Cristobal Huet) seine liebe Mühe. Zuerst schien zwar kurz vor der 2. Sirene ein Doppelschlag von Janne Pesonen und Juhamatti Aaltonen binnen 38 Sekunden das Spiel für die Finnen in die gewünschten Bahnen zu lenken. Doch in Minute 41 brachte Pierre-Édouard Bellemare die Hoffnung für die Franzosen zurück.

Danach folgte eine unglückliche Situation für «Les Bleus», indem Torhüter Fabrice Lhenry aufgrund von Problemen mit seiner Ausrüstung ausgewechselt werden musste. Denn keine Zeigerumdrehung später wurde sein Ersatz Florian Hardy von Ville Viitaluoma zum 3:1-Endstand bezwungen.