Zum Inhalt springen
Inhalt

WM Gerber hütet Schweizer Tor im WM-Final

Beim WM-Final der Schweiz gegen Gastgeber Schweden (ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei) steht wie angekündigt wieder Routinier Martin Gerber zwischen den Pfosten.

Der Routinier soll die Schweiz zu WM-Gold hexen.
Legende: Martin Gerber Der Routinier soll die Schweiz zu WM-Gold hexen. Keystone

Nati-Coach Sean Simpson hatte unmittelbar nach dem Halbfinal-Triumph seiner Equipe über die USA bekanntgegeben, dass er wieder auf Martin Gerber setzen wird und hat dies nach dem Training bestätigt.

Damit hält Simpson auch im 10. WM-Match am Rotationsprinzip fest. Nachdem Gerber zu Beginn zwei Mal nacheinander zum Einsatz gekommen war, wechselten sich Reto Berra und der 38-Jährige in der Folge stets ab.

Ansonsten wohl keine Änderungen

Ansonsten hält Simpson an denselben Linien fest wie gegen die USA. Wieder auf der Tribüne sitzt der angeschlagene Robin Grossmann, der gegen die USA überzählige Thibaut Monnet kommt wohl auch nicht zum Einsatz.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den WM-Final zwischen der Schweiz und Schweden können Sie am Sonntagabend ab 20:00 Uhr auf SRF zwei und im Livestream mitverfolgen. Auf Radio SRF 3 halten wir Sie mit Live-Einschaltungen auf dem Laufenden.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von urs, thun
    so nati heute macht ihr geschichte, ob Gold oder silber. was ihr an der wm gezeigt haben ist einfach hammergeil. jetzt kommt das stängeli. ich wünsche der nati alles gute und toi toi toi.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Olivier Félix Morini, 5243 Mülligen
    Der Coach, resp. die Mannschaft machte die ganze WM durch keine Fehler. Diese Entscheidung ist folgerichtig. Das macht eben eine Mannschaft aus. Sie wird es heute schaffen. Dazu sind sie mehr als nur fähig. Es war wieder einmal sehr beeindruckend zu sehen, was modernes Hockey ist. So viel Druck übers ganze Spielfeld, diese Schnelligkeit, Präzision, dieser Wille! Keine Mannschaft hat es mehr verdient. Bravo, bin sehr stolz auf euch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Keller, Binningen
    Das ist wohl richtig, denn Gerber ist ausgeruht und bereit. Berra sagte nach dem Spiel gegen die USA er sei kaputt. Die nötige Konzentration muss wohl übermenschlich sein um Weltmeister zu werden . Gut gemacht alle zusammen, weiter so, Weltmeister zu werden ist das Ziel, aber auch schon Silber in der Tasche zu haben wird die Manschaft beflügeln. viel Glück, ihr werdet es schaffen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen