Zum Inhalt springen

WM Laine stiehlt Matthews im Youngster-Duell die Show

Die Begegnung Finnland - USA ist eine Vorrunden-Partie wie jede andere. Eigentlich. Zwei Spieler verleihen der Affiche eine spezielle Note.

Laine-Goal gegen Weissrussland

Topskorer bei der USA nach 2 Spielen: Auston Matthews mit zwei Toren und einem Assist. Topskorer bei Finnland (und des ganzen Turniers) nach 2 Spielen: Patrik Laine mit vier Toren und zwei Assists.

Was die beiden Stürmer verbindet: Beide sind erst 18-jährig. Und beide werden beim NHL-Draft am 24./25. Juni in Buffalo in den Top 3 gezogen werden. Bei den Experten liegt Matthews vorne. Der Ex-ZSC-Center dürfte deshalb nach Toronto gehen. Laine wird wohl vor seinem Landsmann Jesse Puljujärvi von Winnipeg gezogen werden.

Kaltblütig im Powerplay

Vielleicht überlegen es sich die Maple Leafs aber auch anders und entscheiden sich für Laine. Argumente hat der Flügelstürmer an der noch jungen WM in Moskau zur Genüge geliefert.

Er ist noch ein bisschen schüchtern.
Autor: Leo KomarovLaines Teamkollege

Der frisch gebackene finnische Meister (mit Tappara) und Playoff-MVP (15 Punkte in 18 Spielen) beeindruckt in Russland. Vor allem im Powerplay tritt der Rechtsschütze äusserst kaltblütig auf. 5 seiner 6 Punkte hat er in Überzahl erzielt. Dazu kommt ein herrlich herausgespieltes Tor gegen Weissrussland bei 5 gegen 5.

Auston Matthews fliegt über einen Stock und kommt zu Fall.
Legende: Mit letztem Einsatz Der ehemalige ZSC-Stürmer Auston Matthews im Vorrundenspiel gegen Weissrussland. Keystone

«Er spielt grossartig», lobt ihn Teamkollege Mikael Granlund. Leo Komarov sagt: «Er ist noch ein bisschen schüchtern. Aber er hat einen guten Schuss und wird ein grosser Spieler werden.»

8 Schüsse, 4 Treffer

In der Tat verblüfft die Präzision in Laines Schüssen: Für seine 4 Treffer benötigte er nur 8 Versuche. Experten vergleichen ihn diesbezüglich schon mit Alex Owetschkin. Ein grösseres Lob kann es kaum geben.

Am Montagabend werden die zahlreichen NHL-Scouts die Möglichkeit haben, im Duell Finnland - USA ihre Notizblöcke weiter zu füllen. Laine oder Matthews – wer soll es sein?

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 8.5.16, 15:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Grünig, Basel
    Ich würde sagen, dass beide schon auf hohem Level mithalten und dort auch dominieren können. Laine ist vielleicht etwas weiter als Matthews, jedoch ist Matthews ein Center und diese Position ist nunmal schwer mit einem Top Mann zu besetzen. Deshalb denke ich das Matthews aufgrund von der Notwendigkeit der Leafs auf einen Fähigen Generation Center ihn und nicht Laine, welcher ein Powerforward verkörpert,wählen werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Joel, Thurgau
      Die Leafs wollen Stamkos unter Vertrag nehmen und haben mit Kadri bereits ihren besten Spieler in der Mitte. Bozak ist ein solider 2nd/3rd Center, Laich ein solider 3rd/4th Center und Prospect Nylander hat einen guten Eindruck hinterlassen. Wenn das schlechteste Team der NHL etwas nicht braucht, dann Center. Auf dem Flügel haben die Leafs nur Komarov. Alles andere ist entweder alt, schwach oder braucht noch viel Zeit. Laine ist grossgewachsen und Righty, das macht ihn zusätzlich interessant.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von mark us, wettingen
    Laine ist ein Genie. Matthews ebenfalls. Ich würde das finnische Supertalent dem amerikanischen aber vorziehen. Und das bei weitem nicht nur wegen der WM, sondern auch wegen seinen grossartigen Leistungen in den finnischen Playoffs. Denn im Gegensatz zu Laine hat Matthews in den Playoffs nicht mehr auf dem Liga-Level gespielt. Laine aber hat in der entscheidenden Phase noch ein Schippchen draufgelegt. Ausserdem ist er U20 Weltmeister und hat auch dort grossartiges geleistet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Joel, Thurgau
      Mutige Aussage. Eine U20-WM oder einen Ligatitel kann man nicht alleine gewinnen. Matthews war jeweils bester Mann. Dass es nicht gereicht hat, ist mitnichten seine Schuld. In den Playoffs war er mit 3 Assists Topskorer. Traf zudem sicher 3,4 Mal die Torumrandung und war einer von nur vier Spielern mit einer positiven +/- Bilanz. Matthews' Probeme am Bullypunkt sind der Grund, weshalb Laine für den 1st Overall noch in Frage kommt. In der NHL kann man unmöglich 60-70% der Faceoffs verlieren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen