Russland weiter makellos

Russland hat an der WM in Helsinki das Top-Spiel der Gruppe H gegen die USA mit 5:3 gewonnen und den US-Boys die erste Niederlage zugefügt. Im Nachmittagsspiel fuhr Aufsteiger Österreich gegen Lettland einen wichtigen Sieg ein.

Die «Sbornaja» feiert Ilja Kowaltschuks 3:3.

Bildlegende: Jubel in Reih und Glied Die «Sbornaja» feiert Ilja Kowaltschuks 3:3. Reuters

Die Zuschauer in Helsinki bekamen von den Russen und den Amerikanern attraktives Eishockey geboten. Dass am Ende die «Sbornaja» obenaus schwang, hatte sich in den Schlussminuten entschieden.

K.o.-Schlag innert 112 Sekunden

Beim Stand von 3:3 schoss Jewgeni Medwedew Russland in der 54. Minute in Führung. Alexander Radulow machte keine 2 Minuten später mit dem 5:3 für den Titelverteidiger alles klar.

USA zweimal in Führung

Zuvor hatten im Prestige-Duell beide Teams ihre Hochs und Tiefs erlebt. US-Captain Paul Stastny verwandelte im Startdrittel einen 0:1-Rückstand innert zweieinhalb Minuten in eine 2:1-Führung. Nach Ilja Kowaltschuks Ausgleich gingen die US-Boys vor Spielhälfte durch Matt Hunwick erneut in Führung.

Russland ist nach dem 5:3-Erfolg nun das einzige Team in der Gruppe H mit dem Punktemaximum auf dem Konto.

Erster Sieg für Österreich

Aufsteiger Österreich fuhr gegen das bisher sieglose Lettland mit 6:3 den ersten Sieg ein. Zwar waren die Letten das spielerisch klar bessere Team, Keeper Edgars Masalskis machte den Österreicherin das Toreschiessen mit 3 schweren Fehlern aber leicht.