Schweden besiegt Tschechien - Kanada startet erfolgreich

WM-Gastgeber Schweden hat sich von der Niederlage gegen die Schweiz erholt und Tschechien in Stockholm verdient mit 2:1 besiegt. Kanada, am Sonntag der nächste Gegner der Schweizer, startete mit einem knappen 3:1 gegen Dänemark in die Endrunde.

Der 2:1-Sieg der Schweden gegen Tschechien hat zur Folge, dass in der «Schweizer Gruppe» nach dem 2. Tag gleich 5 Mannschaften 3 Zähler auf dem Konto haben. Im Kampf um die Viertelfinals bahnt sich eine extrem enge Entscheidung an.

Jimmie Ericsson sowie Henrik Tallinder hatten die Schweden bis zur 23. Minute mit 2:0 in Führung geschossen, dem Tschechen Jiri Hudler gelang in Überzahl kurz darauf der Anschluss. Die Schweden dominierten das Spiel zwar über weite Strecken, sie gingen mit ihren Tormöglichkeiten aber sehr fahrlässig um. Trotz eines Schussverhältnisses von 39:18 mussten sie bis zum Schluss um den Sieg zittern.

Kanada dreht Spiel

Einen harzigen Start erwischte Kanada beim alles andere als brillanten 3:1-Sieg gegen Dänemark. Die «Ahornblätter», die am Sonntag auf die Schweiz treffen, lagen bis zur Spielmitte gar in Rückstand. Dann sorgten Matt Duchene mit einem «Buebetrickli» sowie Steven Stamkos innerhalb von 83 Sekunden für die Wende. Mit seinem zweiten Treffer entschied Duchene in der 48. Minute die Partie endgültig zugunsten der Kanadier.

Norwegen dank Bastiansen

Norwegen, auf dem Papier der Hauptkonkurrent der Schweiz im Kampf um den Einzug in die Viertelfinals, feierte zum WM-Auftakt gegen Aufsteiger Slowenien ebenfalls einen mühevollen 3:1-Sieg. Matchwinner für die Skandinavier war Anders Bastiansen, der in der 2. und 15. Minute die ersten beiden Treffer erzielte.