Schweden und Finnland im Halbfinal

Im zweiten WM-Halbfinal stehen sich am Samstag die beiden WM-Gastgeber Schweden und Finnland gegenüber. Die Finnen gewannen im Viertelfinal gegen die Slowakei 4:3, Schweden setzte sich gegen Kanada 3:2 nach Penaltyschiessen durch.

Die Entscheidung im Shootout zwischen Schweden und Kanada fiel in der 4. Runde: Schwedens Fredrik Pettersson versenkte seinen Versuch mit brachialer Gewalt, der Kanadier Jordan Eberle scheiterte danach an Goalie Jhonas Enroth.

Doppelschlag von Danielsson

Die hart umkämpfte Partie war nach 60 Minuten beim Stand von 2:2 in die Verlängerung gegangen. Steven Stamkos hatte Kanada zunächst nach 21 Minuten in Führung gebracht, ehe der Ex-Berner Nicklas Danielsson mit einer Doublette die «Tre Kronor» zum 2:1 schoss. Claude Giroux rettete Kanada mit dem Ausgleich nach 51 Minuten in die Overtime, die ohne Torerfolg verstrich.

Finnlands 1. Linie überragend

Den Unterschied im Spiel Finnland-Slowakei machte die 1. finnische Sturmlinie aus. Petri Kontiola, Juhanatti Aaltonen und Janne Pesonen waren nicht nur für die Treffer zum 2:0 und 3:0 besorgt. Das Trio kombinierte in der 49. Minute auch das entscheidende Tor zum 4:3 herrlich heraus.

Grosses slowakisches Comeback

Die Slowakei, die zwischen der 26. und 41. Minute aus einem 0:3 ein 3:3 gemacht hatte, versuchte in den letzten 10 Minuten noch einmal alles. Doch auch die frühe Herausnahme von Goalie Ratislav Stana zweieinhalb Minuten vor dem Ende zahlte sich nicht mehr aus.

Die Slowaken, die sich erst im letzten Gruppenspiel für die K.o.-Phase qualifiziert hatten, gehen damit ein Jahr nach dem Gewinn von WM-Silber leer aus.