Zum Inhalt springen

WM Schweden verzichtet an der WM auf Omark

Vier Tage vor dem Beginn der WM in Stockholm und Helsinki haben die Schweizer Gruppengegner Schweden und Kanada ihr Aufgebot bekannt gegeben. Bei den Gastgebern ist NLA-Topskorer Linus Omark dem letzten Cut zum Opfer gefallen.

NLA-Topskorer Linus Omark ist nicht für die WM aufgeboten.
Legende: Nicht dabei NLA-Topskorer Linus Omark ist nicht für die WM aufgeboten. EQ Images

Beim WM-Eröffnungsspiel zwischen der Schweiz und Schweden am Freitag in der ausverkauften «Globenarena» in Stockholm wird es nicht zum Wiedersehen zwischen den Schweizer Nati-Cracks und Liga-Topskorer Linus Omark kommen. Der schwedische Stürmer überstand den letzten Kaderschnitt beim WM-Gastgeber nicht.

Kanada mit 21 NHL-Stars

Auch Kanada hat sein Kader für die Titelkämpfe bekannt gegeben. Im Aufgebot des zweiten Schweizer Gruppengegners figurieren 21 NHL-Spieler. Angeführt wird die Equipe von Headcoach Lindy Ruff und Assistent Doug Shedden von den Stars Claude Giroux (Philadelphia) und Steven Stamkos (Tampa).

Mit Stürmer Matt Duchene von den Colorado Avalanche figuriert auch ein Spieler in der Mannschaft, der den Lockout in der Schweiz bei Ambri-Piotta überbrückt hatte.

Einziger aufgebotener Spieler bei Kanada, der diese Saison nicht in der NHL spielte, ist Michael Garnett. Der Keeper stand beim KHL-Team Traktor Tscheljabinsk unter Vertrag.

Legende: Video Die Tore von Matt Duchene im Ambri-Dress abspielen. Laufzeit 0:33 Minuten.
Vom 05.01.2013.