Schweizerinnen droht Abstiegskampf

Die Schweizer Eishockey-Frauen haben die 2. Partie an der WM in Plymouth gegen Schweden mit 1:2 verloren. Eine Sensation gab es in der anderen Vorrunden-Gruppe.

Video «Schweiz unterliegt Schweden» abspielen

Schweiz unterliegt Schweden

0:45 min, vom 2.4.2017

Die von Daniela Diaz gecoachten Schweizerinnen stehen nach der 1:2-Niederlage gegen Schweden unter Zugzwang. Die Viertelfinal-Qualifikation ist weiterhin möglich, doch die besseren Karten hat – neben dem bereits qualifizierten Aufsteiger Deutschland – nun Schweden.

Tabelle Gruppe B (je 2 Spiele)

1. Deutschland 6 Punkte
2. Schweden 3
3. Schweiz 2
4. Tschechien 1.

Abschlussschwäche

Die Schweizerinnen scheiterten gegen Schweden vor allem am eigenen Unvermögen. Der einzige Schweizer Treffer fiel nach einem Gewühl vor dem Tor. Nicole Bullo verwertete einen Abpraller zum zwischenzeitlichen 1:1 in der 34. Minute.

Der Ausgleich brachte aber nicht mehr Sicherheit ins Schweizer Spiel. Im Gegenteil: Schweden nutzte mit einer doppelten Überzahl im Schlussdrittel die praktisch einzige Gelegenheit zum Siegtreffer in der 47. Minute.

Auf Tschechien angewiesen

Ein Sieg am Montag gegen Deutschland (18 Uhr Schweizer Zeit) ist nun Pflicht für das Erreichen der Viertelfinals. Dazu ist allerdings die Hilfe Tschechiens nötig, aus eigener Kraft ist dieser Schritt nicht mehr möglich. Ansonsten kommt es gegen die Tschechinnen zu einer Best-of-3-Serie gegen den Abstieg.

Kanada verliert sensationell

In der Vorrunden-Gruppe B landete Finnland einen historischen 4:3-Sieg über Kanada. Die Kanadierinnen kassierten erstmals überhaupt eine Niederlage gegen ein anderes Team als Dauerrivale USA. Das Siegtor erzielte Ronja Savolainen 101 Sekunden vor der 3. Sirene.

Telegramm

Schweiz - Schweden 1:2 (0:1, 1:0, 0:1)
Tore: 6. Olsson 0:1. 34. Bullo (Isabel Waidacher, Staenz) 1:1. 47. Johansson (Olsson, Winberg/Ausschlüsse Benz, Altmann) 1:2. - Strafen: 4x 2 plus 10 Minuten (Staenz/unsportliches Verhalten) gegen die Schweiz, keine Strafminuten gegen Schweden.
Schweiz: Schelling; Altmann, Bullo; Meier, Benz; Zollinger, Forster; Sigrist, Abgottspon; Staenz, Raselli, Rüegg; Stalder, Müller, Thalmann; Isabel Waidacher, Stiefel, Enzler; Rüedi, Allemann, Monika Waidacher.

Sendebezug: Radio SRF 3, 2.4.17, 08:40-Uhr-Bulletin