Zum Inhalt springen

Stimmen zum Spiel Fischer: «Lernen, den Killer-Instinkt vor dem Tor beizubehalten»

Nach dem knappen Auftakt-Sieg gegen den Aufsteiger Österreich zeigen sich Trainer und Spieler erleichtert.

Das Schweizer Nationalteam konnte in der Overtime eine Niederlage zum WM-Auftakt vermeiden. Trotz einem Schussverhältnis von 41:19 bekundeten die Schweizer gegen den Aufsteiger Mühe. Nach der Partie äusserten sich Trainer und Spieler:

  • Patrick Fischer: «Wir sind froh, konnten wir das Spiel gewinnen. Das war sicher nicht unverdient. Kompliment an die junge Mannschaft, wie sie zu Beginn aufgetreten ist. Wir müssen aber lernen, den Killer-Instinkt vor dem Tor beizubehalten. Denn wir hatten die Österreicher im Griff, sie aber wieder ins Spiel zurückgelassen.»
Legende: Video «Wir liessen den Gegner zurück ins Spiel kommen» abspielen. Laufzeit 2:23 Minuten.
Vom 05.05.2018.
  • Raphael Diaz: «Wir haben bei 5 gegen 5 gut gespielt. Aber wir müssen die individuellen Fehler abstellen. Die haben uns heute zu schaffen gemacht. Jetzt können wir aber das Positive mitnehmen.»

Legende: Video «Wir müssen uns nach Strafen neu fokussieren» abspielen. Laufzeit 1:35 Minuten.
Vom 05.05.2018.
  • Enzo Corvi: «Schlussendlich waren wir die richtigen Sieger, denn es war keine schlechte Leistung von uns. Durch die Strafe (5 Minuten Strafe gegen Sven Andrighetto, Anm. der Redaktion) haben die Österreicher die Oberhand gewonnen. Nach dem 2:2 mussten wir versuchen wieder neu anzufangen und ruhig zu bleiben.»

Legende: Video «Wir wussten, dass wir das Spiel führen können» abspielen. Laufzeit 0:58 Minuten.
Vom 05.05.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.05.2018, 12:00 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Graf (Christian Graf)
    Oh mein Gott! Ich kann nicht mehr hören wie Herr Fischer sein planloses Gewurstel versucht schön zu reden! Das kann er gut, aber nur das. Und Herr Raffeiner fehlt die Grösse einzugestehen das Fischer eine totale Fehlbesetzung ist. Gibt es niemanden der die Reissleine ziehen kann? Auch wenn die Schweiz nicht zu den ganz Grossen gehört, dass Potential für deutlich mehr ist vorhanden. Dafür braucht es aber einen Staff der dies nicht mit schlechtem Coaching zunichte macht!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Claudio Honegger (honio)
    Super zug aufs gegnerische Tor in den ersten 30 min! Penaltykilling viel zu statisch, 5 gegen 4 sieht aus bei den Schweizern wie 5 gegen 3, so lässt sich nichts gewinnen!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jonathan Fay (JonathanFay)
    Schlechter Trainer! Österreich schwächste Mannschaft in dieser Gruppe. Gegen Fra & Belarus MUSS man auch gewinnen, aber das reicht eben nicht. Die GROSSEN kommen noch! Viertelfinal muss das Ziel sein!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen