Törmänen: Siege waren nicht bloss Glück

«3 Siege, 8 von 9 möglichen Punkten, das ist wirklich eine grosse Sache», sagt SCB-Coach Antti Törmänen zur bisherigen WM-Performance der Schweizer Nati. Überrascht ist der Finne aber nicht.

Video «Eishockey: WM 2013, Interview mit SCB-Coach Törmänen über die Schweizer Leistungen» abspielen

Interview mit SCB-Coach Törmänen

1:29 min, vom 7.5.2013

Zwei Wochen nach der Meisterfeier mit dem SC Bern beschäftigt sich Coach Antti Törmänen noch immer mit Eishockey. In Stockholm beobachtet er für finnische Medien die Spiele in der Gruppe S und damit die möglichen Halbfinal-Gegner Finnlands.

Dabei stehen die Leistungen der Schweizer Nati im Vordergrund. «In Finnland sind die Leute überrascht. In einem Anruf wurde ich gefragt: 'Was geschieht da in Stockholm? Wie ist so etwas möglich?'», erzählt Törmänen. «Die Schweiz entwickelt sich zum Favoriten».

«Siege kein Zufall»

Törmänen hält die Siege nicht für Zufall. «Es sind ja nicht nur die Resultate. Manchmal spielt man schlecht und gewinnt trotzdem. Aber die Schweiz war in keinem der drei Spiele schlechter.»

Er selber sei nicht überrascht, so der 42-Jährige. «Ich habe die Schweizer schon letztes Jahr gesehen. Damals waren sie etwas zu offensiv und liefen zuviel. Jetzt werden sie belohnt. Ich hoffe, sie machen weiter so.»