Zum Inhalt springen

WM USA im Viertelfinal - Nati hofft auf Kasachstan

An der Eishockey-WM haben die USA gegen Finnland mit 3:1 gewonnen und sich für die Viertelfinals qualifiziert. Die Schweiz hat weiterhin minimale Chancen auf die K.o.-Phase.

Bereits nach 19 Sekunden gingen die USA gegen die Finnen durch Brock Nelson in Führung. Nach einem torlosen 2. Drittel konnte Tyler Johnson nach 47 Minuten auf 2:0 erhöhen. Auf den Anschlusstreffer durch Tuukka Mantyla antwortete erneut Johnson mit dem 3:1. Dank dem Sieg stehen die USA im Viertelfinal.

Hoffen auf Kasachstan

Die Schweizer haben damit weiterhin theoretische Chancen auf die Viertelfinal-Qualifikation. Dazu muss ein Sieg gegen Lettland her.

So erreicht die Schweiz die Viertelfinals:

  • Variante 1: Finnland verliert gegen Kasachstan, und Weissrussland holt gegen Lettland sowie Russland keinen Punkt.
  • Variante 2: Finnland verliert gegen Kasachstan und Lettland unterliegt gegen Weissrussland.
  • Variante 3: Finnland gewinnt gegen Kasachstan nach Verlängerung oder Penaltyschiessen und Lettland unterliegt Weissrussland nach Verlängerung oder Penaltyschiessen.

Deutschland verpasst Viertelfinal

Aus dem Rennen um einen Viertelfinal-Platz ausgeschieden ist Deutschland. Die DEB-Auswahl kassierte im zweitletzten Gruppenspiel gegen Russland eine 0:3-Niederlage.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Wurst, CH
    Die USA hat es schon gut, zuerst unverdient Punkte bekommen und danach auch noch einen Wunschgegner im Viertelfinal, Weissrussland ist wahrscheinlich einer der schwächesten Mannschaften die bekamen auch nur glücklich Punkte geschenkt. Die Schweiz hatte wirklich viel Pech, alles sehr knappe Niederlagen bis auf das mit Russland.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Valentin Vieli, Wald
    Die SRF Experten rechnen zu pessimistisch. Es genügt, wenn Finnland gegen Kasachstan nur 1 Punkt holt (Wunder gibt es ja immer wieder) und das Gleiche gilt für die Partie Weissrussland gegen Lettland: die Letten dürfen 1 Punkt holen. Dann haben sie 10 Punkte. Voraussetzung ist natürlich ein Sieg der Schweiz gegen Lettland, dann haben wir auch 10 Punkte und sind dank der Direktbegegnung weiter. Dass Weissrussland wenn notwendig sicher auf ein Russengeschenk hoffen kann, ist für mich klar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Roman Köpfli, Bolligen
      Ihre Variante ist noch pessimistischer als die SRF-Expertenvariante 3, weil hier sogar eine finnische Niederlage vorausgesetzt wird...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Studer, 4000 Basel
    Sorry, aber wer die Kasachen gegen unsere Nati gesehen hat, der glaubt doch nicht ernsthaft, dass die gegen Finnland gewinnen werden! Der Schweiz bleibt realistischerweise leider nur Platz 5 oder 6 übrig. Mehr hat man mit diesem miserablen letzten Drittel gegen Weissrussland vergeben. Vom Betrug aus dem USA-Spiel will ich jetzt schon gar nicht mehr reden...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E.Wagner, Zug
      Warum wurde eigentlich kein Protest eingereicht gegen diese 2 aberkannten Tore? Wäre das jedem anderen Land passiert hätte es das sicher gegeben. Wenigstens hätte man diese Partie Unentschieden und jedem nur1 Punkt geben müssen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen