Zum Inhalt springen

WM Wird ausgerechnet Ehlers zum Schweizer Spielverderber?

Das Siegtor gegen die Schweiz schiessen? «Das wäre schön», schmunzelt Dänemark-Stürmer Nikolaj Ehlers vor dem Showdown.

Legende: Video Ehlers: «Kenne jeden Schweizer Spieler» abspielen. Laufzeit 2:51 Minuten.
Vom 09.05.2016.

«Es wird ganz klar ein spezielles Spiel», blickt Nikolaj Ehlers auf das WM-Kräftemessen mit der Schweiz voraus. Der 20-Jährige wuchs im Seeland auf und spielte insgesamt 6 Jahre für den EHC Biel. Kein Wunder, kennt er die Schweizer WM-Teilnehmer praktisch ausnahmslos.

Feuertaufe in der NHL bestanden

Ehlers hat ein turbulentes Jahr hinter sich. Für die Winnipeg Jets absolvierte er in der NHL seine Rookie-Saison und darf nun erstmals bei der A-WM ran. Trotz kräftezehrender Monate stand es für den Flügel ausser Frage, an der Weltmeisterschaft teilzunehmen.

Wir dürfen nicht mehr so viele Strafen nehmen und müssen im Boxplay besser werden.
Autor: Nikolaj Ehlers

Und dort stellt Ehlers sein Können bislang unter Beweis. Sowohl beim 3:0 gegen Norwegen als auch beim 2:5 gegen Schweden gehörte er zu den Besten. Im Spiel gegen die «Tre Kronor» erzielte er zudem sein erstes WM-Tor.

Das sagt Ehlers über...

  • ... seine erste NHL-Saison: «Es war nicht schlecht. Es war nicht die beste Saison, aber gut. Ich habe grosse Erwartungen an mich selber. Es ist gut, dass ich zurückgehen und zeigen kann, was ich wirklich drauf habe.»
  • ... die ersten beiden WM-Spiele: «Bei 5 gegen 5 haben wir sehr gut gespielt, aber wir haben zu viele Strafen bekommen. Das hat Schweden eiskalt bestraft. Wir dürfen nicht mehr so viele Strafen nehmen und müssen im Boxplay besser werden.»

Ähnlich sieht das Zwischenfazit von Coach Jan Karlsson aus. «Wir haben dumme Strafen kassiert, das hat uns das Genick gebrochen.» Die Devise für das Spiel gegen die Schweiz ist deshalb klar: «Von der Strafbank fern bleiben!»

Er hat eine grosse, grosse, grosse Zukunft im Hockey.
Autor: Jan Karlssonüber Nikolaj Ehlers

Karlsson hofft auf einen starken Nikolaj Ehlers, um auch gegen die Schweiz zu punkten. Der 57-Jährige ist voll des Lobes über den WM-Neuling: «Er ist ein junger Bursche mit grossen Fähigkeiten. Es macht Spass, mit ihm zusammenzuarbeiten. Er hat eine grosse, grosse, grosse Zukunft im Hockey.»

Legende: Video Dänemark-Coach Karlsson: «Ehlers hat eine grosse Zukunft» abspielen. Laufzeit 2:12 Minuten.
Vom 09.05.2016.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Eishockey-WM.

TV- und Radio-Hinweis

TV- und Radio-Hinweis

Verfolgen Sie die Partie der Schweiz gegen Dänemark heute Dienstag ab 15 Uhr live auf SRF zwei. Auch Radio SRF 3 hält Sie regelmässig auf dem Laufenden.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Flükiger, Bern
    Unsere Truppe soll sich mal am Riemen reissen, verdammt noch mal. Dann braucht es uns nicht zu kümmern, wer von den Dänen welches Tor erzielt. Wie man das macht: nehmt euch ein Beispiel am SCB und an Nashville - mehr braucht es neben ein bisschen "Schwein" nicht! Klappt es nicht, macht es auch wie der SCB: feuert dieses Trainergespann noch vor Turnierende!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Joram Pollak, Bern
      Für dieses "am Riemen reissen" fehlen der Nati leider die 2 einzigen SCB-Spieler, die das, wenn sie nicht verletzt waren, schon die ganze Saison getan haben. Ich weiss gerade nicht mehr, wie sie heissen...etwas mit starken Schmerzen ?(?Schwerweh?)? und Edelpilzen bei Mondschein ?(?Trüffelnacht?)?...irgendsowas, glaube ich.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Felice Limacher, Zürisee
      Flüki wieder mit den grossen Worten.... Hast immer noch die SCB-Brille aufgesetzt und bist voller Euphorie ... Die CH-Meisterschaft ist aber Geschichte, also andere Brille aufsetzen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen