WM 2012: Gold für russische Superstars

10 Spiele, 10 Siege: Russland um die Stars Jewgeni Malkin, Alexander Owetschkin und Pawel Datsjuk drückte der WM 2012 seinen Stempel auf. Die «Sbornaja» spazierte regelrecht zum 26. WM-Titel.

Video «Rückblick: Gold für Russland an WM 2012» abspielen

Rückblick: Gold für Russland an WM 2012

1:12 min, vom 30.4.2013

Der WM-Final 2012 war eine einseitige Angelegenheit. Zwar ging die Slowakei schon nach 66 Sekunden in Führung; nach 36 Minuten und Alexander Semins 4:1 für Russland war die Frage nach dem neuen Weltmeister aber entschieden.

Top-Star Jewgeni Malkin

Es war der Schlusspunkt einer eindrücklichen russischen WM-Kampagne. Sämtliche 10 WM-Spiele gewann das Team des einstigen Lugano-Coaches Sinetula Biljaletdinow mit mindestens 2 Treffern Unterschied, insgesamt 44 Mal hiess es «Гол!» (Tor!). Alleine Jewgeni Malkin, der damals 25-jährige Star der Pittsburgh Penguins, netzte 11 Mal ein.

Die Slowaken konnten sich mit dem besten WM-Abschneiden seit dem Titel 2002 trösten. Angeführt von Routinier Miroslav Satan warfen sie die favorisierten Kanadier und Tschechen aus dem Turnier.

Enttäuschung bei «Ahornblättern»

Für die Kanadier endete die WM zum 3. Mal in Folge ohne Medaille - trotz starker Vorrunde, trotz prominenter Spieler wie Ryan Getzlaf, Corey Perry oder John Tavares und trotz des eigentlichen Erfolgsgaranten Brent Sutter als Headcoach.

Video «WM 2012: Highlights Russland - Slowakei («sportlive»)» abspielen

WM-Final 2012: Russland besiegt die Slowakei

4:37 min, vom 20.5.2012