Zum Inhalt springen

WM-Spiele am Samstag Tschechien mit Last-Minute-Wende gegen Slowakei

  • Gruppe A: Tschechien dreht Nachbar-Duell gegen die Slowakei in letzter Sekunde.
  • Gruppe A: Frankreich lässt Weissrussland beim 6:2 keine Chance.
  • Gruppe B: USA (gegen Dänemark) und Finnland (gegen Südkorea) fahren Kantersiege ein.
  • Gruppe B: Lettland siegt gegen Norwegen nach 0:2-Rückstand mit 3:2.

Gruppe A: Tschechen gewinnen «Derby»

Tschechien - Slowakei 3:2 nV.: Die Slowaken wähnten sich bereits als Sieger, als Martin Necas 10 Sekunden vor der Schluss-Sirene auf Pass von Ambris Dominik Kubalik zum 2:2 einnetzte. Ein Dämpfer, von dem sich die Slowakei nicht mehr erholte. In der 3. Minute der Overtime sicherte Dmitrij Jaskin Tschechien mit einem schönen Solo den Zusatzpunkt. Die Slowakei ist am Sonntagabend nächster Gegner der Schweiz.

Frankreich - Weissrussland 6:2: Gleich mit 0:7 wurden die Franzosen am Freitag von den Russen vom Eis gefegt. Diesen Rückschlag haben «Les Bleus» aber beeindruckend weggesteckt. Frankreich liess Weissrussland nicht den Hauch einer Chance und gewann überraschend deutlich. Der Mann des Spiels war zweifelsohne Stéphane Da Costa. Der Ex-Servettien liess sich ein Tor und 2 Assists gutschreiben.

Gruppe B: Unsanftes A-WM-Debüt für Südkorea

Finnland - Südkorea 8:1: Der asiatische Aufsteiger musste in seinem Auftaktspiel hartes Brot essen. Gegen starke Finnen war Südkorea in allen Belangen überfordert. Bei ihrem allerersten Auftritt an einer A-WM kassierten die Südkoreaner gleich 3 Shorthander. Immerhin: Michael Swift ging als erster südkoreanischer Torschütze an einer A-WM in die Geschichtsbücher ein.

Dänemark - USA 0:4: 16 Minuten hielt die dänische Abwehr dicht, dann traf Devils-Verteidiger Will Butcher zur Führung für die US-Amerikaner. Im Mitteldrittel münzten Chris Kreider und Cam Atkinson die Überlegenheit des Favoriten in 2 weitere Treffer um. Den 4:0-Schlusspunkt setzte Nick Jensen mit einem schönen Ablenker 6 Minuten vor Schluss.

Norwegen - Lettland 2:3 nV: Matchwinner für Lettland war Stürmer Rudolfs Balcers, der nach 24 Sekunden in der Overtime den Siegestreffer schoss. Der Stürmer der San José Barracudas hatte für sein Team bereits nach 27 Minuten den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielt. Die Norweger hatten nach dem 1. Drittel nach Toren von Anders Bastiansen und Alexander Bonsaksen 2:0 geführt.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 05.05.18, 22:55 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Connie Müller (Connie-Elizabeth)
    Die USA haben ein heute ein fast perfektes Hockey gezeigt. Ist eigentlich unglaublich wie weit die USA schon ist nach 2 Spielen. Die Schweiz könnte sich ein Vorbild an dem Spiel nehmen aber eben zu wenig Qualitäten im Team. Falls man beide Spiele sah, dann merkte man einen Klassenunterschied. Überagend finde ich vor allem Quinn Hughes, er spielt an der Uni von Michigan und er ist bereits sehr weit und fand cool wie er liegend auf den Knien einen Dänen die Scheibe wegluxte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Erich Singer (liliput)
      Irgendwo war mal eine WENDY Müller die über alles meckerte**
      Ablehnen den Kommentar ablehnen