Zum Inhalt springen

Challenge League Drei Platzverweise: Weitere Niederlage für Winterthur

Winterthur verpasst den Befreiungsschlag in der 11. Runde der Challenge League. Die Zürcher unterliegen im Heimspiel dem Aufsteiger Rapperswil-Jona 0:1.

Legende: Video Zusammenfassung Winterthur-Rapperswil abspielen. Laufzeit 1:34 Minuten.
Aus sportaktuell vom 16.10.2017.

Das Tor des Abends für den Aufsteiger gelang Egzon Shabani, der in der 36. Minute nach Pass von Stéphane Nater von der Strafraumgrenze traf. Rapperswil-Jona verbesserte sich mit dem 4. Saisonsieg auf den 4. Platz.

Winterthur ohne Effizienz...

Winterthur, das zum siebten Mal verlor, agierte über weite Strecken überlegen. Eine höchst ineffiziente Chancenauswertung verhinderte allerdings einen Punktgewinn. Zweimal trafen die Gastgeber nur die Torumrandung, in der 37. Minute durch Karim Gazzetta die Latte, in der 62. Minute durch Kwadwo Duah den Pfosten.

... und mit gleich 3 Platzverweisen

Die Partie beendeten die Winterthurer nur zu acht: Jordi Lopez (73.) und Nicolas Stettler (89.) sahen die Gelb-Rote Karte, Dario Ulrich wurde in der Nachspielzeit nach einer vermeintlichen Notbremse gar direkt des Platzes verwiesen.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von matthias eggenberger (Onkel)
    @Fabio Del Bianco Tut mir schrecklich leid. Werde das nicht mehr tun, :-) Und dochwohl gehört Winti halt nun mal zum entsprechenden Kanton, ob sie's gerne hören oder nicht. Verstehen tu ichs aber schon habe ich doch als YB-Fan mit dem Fc Thun im gleichen Kanton mit ähnlichen Gefühlen zu kämpfen. Lokalrivalität ist aber part of the game und gehört unbedingt dazu!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Ich "versteh" diesen FC Winterthur nicht... derart ambitioniert als Verein, mit einer tollen Tradition und einer speziellen Fankultur... aber... der Erfolg bleibt aus. Schade, mir würde der FC Winterthur in der Super League gefallen. Diese Saison wird`s wohl einmal mehr wieder nix. Im Gegenteil; hoffentlich geht es nicht "einen Stock" tiefer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von matthias eggenberger (Onkel)
      Es wäre an der Zeit, das Servette oder Xamax wieder in der Super Lige auftaucht. Zürchervereine haben wir eigentlich genug. Aber die die wir haben müssen zwingend auch in die oberste Liga... Bitte aber nicht noch Winti :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Werner Christmann (chrischi1)
      also wenn ich mir so die "Schützi" anschaue, dieses Stadion ist ja höchstens 1. Liga tauglich
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
      Nennen Sie um Gottes Willen Winterthur nicht einen Zürcher Verein. Ich weiss zufälligerweise, dass die Winterthurer das gar nicht gerne hören. Aber klar auch, sind Servette und Xamax in der Super-League auch von mir gern gesehen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen