Zum Inhalt springen

Challenge League Erneuter Punkteabzug für Bellinzona

Die Disziplinarkommission (DK) der Swiss Football League (SFL) hat die AC Bellinzona für den erneuten Verstoss gegen das Reglement für die Lizenzerteilung sanktioniert. Den Tessinern werden 4 weitere Punkte abgezogen.

Legende: Video «Fussball: Punkteabzug aus Bellinzona» abspielen. Laufzeit 0:16 Minuten.
Vom 17.05.2013.

Die AC Bellinzona hatte es erneut versäumt, die im Lizenzreglement geforderten Bestätigungen für die Überweisung der Sozialbeiträge für die Monate Februar und März fristgerecht einzureichen. Die Lizenz-administration der SFL reichte folglich bei der DK eine Anzeige ein.

Ähnlicher Fall wie bereits zuvor

Die Kommission beurteilte die Nichteinreichung der erforderlichen Bestätigungen – wie bereits in ähnlich gelagerten Fällen zuvor – als Verstoss gegen das Lizenzreglement der SFL. Die DK büsste folglich den Klub mit dem Abzug von 4 weiteren Punkten in der laufenden Saison. Der Klub kann den Entscheid innert 5 Tagen ans Rekursgericht der SFL weiterziehen. Ein allfälliger Rekurs hat aufschiebende Wirkung.

Ein Rekurs noch hängig

Bisher wurde den Tessinern ein Punkt definitiv abgezogen. Gegen den Abzug von 2 weiteren Punkten hat Bellinzona Rekurs eingereicht, ein Entscheid ist noch hängig.

 

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Ciao Bellinzona. Das war`s jetzt in Sachen "Hoffnung Super League". Ein wahres Affentheater, die Leidtragenden sind die Fans und der Fussball als solches. Aarau steigt auf, und jetzt endlich "Ende Paschtetli". Hut ab vor der fußballerischen Leistung aller AC Bellinzona-Spieler.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Mike, zu Hause
    Welch ein 'Theater' !! Punkteabzug, Rekurs, Konkurs, Rekurs usf. Ich finde, solche Klubs, die ihren Verpflichtungen als Arbeitgeber (Löhne, Mieten etc.) nicht nachkommen, sollten nach einer kurzen 'Schonfrist' raschmöglichst Zwangsrelegiert und aus der aktuellen Meisterschaft genommen werden. Dies ist von der ACB doch nur eine Hinhaltetacktick. Und es würde mich wirklich nicht wundern, wenn die ACB ohne weitere Auflagen die Lizenz für die CL-Saison 2013/2014 erhält.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen