FC Aarau steigt auf

Der FC Aarau kehrt in die Super League zurück. Die Aargauer bezwangen in der drittletzten Challenge-League-Runde Chiasso mit 1:0 und profitierten vom Punkteverlust des letzten verbliebenen Verfolgers Bellinzona.

Video «ChL/SL: Aarau steigt auf («sportaktuell»)» abspielen

ChL/SL: Aarau steigt auf («sportaktuell»)

2:32 min, vom 25.5.2013

Drei Jahre nach dem Abstieg ist der FC Aarau wieder erstklassig. Den 1:0-Sieg des Teams von Trainer René Weiler über Chiasso sicherte Sven Lüscher mit seinem Treffer in der 13. Minute.

Weil Verfolger Bellinzona in der 95. (!) Minute gegen Wohlen das 2:2 hinnehmen musste, bauten die Aarauer ihren Vorsprung in der Tabelle auf 7 Punkte aus und können nicht mehr eingeholt werden.

Der dreifache Schweizer Meister ersetzt im Oberhaus Lausanne oder Servette, die den Abstieg unter sich ausmachen.

Schaffhausen steigt in extremis auf

Nächste Saison wieder in der zweithöchsten Klasse spielt der FC Schaffhausen. Der Nordschweizer Traditionsklub setzte sich in der 1. Liga promotion in der «Finalissima» mit 2:1 gegen YF Juventus durch. Patrick Rossini erzielte den Siegtreffer, gleichbedeutend mit dem Aufstieg, in der 91. Minute.

Der zweifache Cup-Finalist Schaffhausen, der 2011 in die 1. Liga abgestiegen war, ersetzt in der Challenge League vermutlich Locarno, das dem Abstieg nur entgeht, falls Bellinzona aus finanziellen Gründen zwangsrelegiert wird.