Spielerstreik, Trainer-Chaos und Punkteabzug beim FC Biel

Es geht drunter und drüber beim FC Biel: Bei den Seeländern rastete der Trainer aus und wurde entlassen. Die Spieler dürften am Sonntag nicht zum Spiel gegen Lausanne antreten. Und: Der Klub verliert am grünen Tisch weitere 4 Punkte.

Biel-Coach Zlatko Petricevic schleicht mit den Händen in den Hosentaschen vom Platz.

Bildlegende: Per sofort freigestellt Biel-Coach Zlatko Petricevic. Keystone

Chaos pur beim FC Biel: Die Mannschaft des neuen Challenge-League-Schlusslichts entschied am Freitagnachmittag, den Spielbetrieb «bis auf weiteres» einzustellen. Zur Partie gegen Leader Lausanne-Sport vom Sonntag werde sie damit nicht antreten.

«Ich als Präsident des FC Biel nehme zur Kenntnis, dass die Mehrheit der Spieler aus finanziellen Gründen und wegen den Vorkommnissen im Spiel gegen Schaffhausen entschieden hat, am Sonntag nicht zu spielen», liess sich FCB-Präsident Carlo Häfeli in einer Stellungnahme zitieren.

Zuvor hatte Trainer Zlatko Petricevic bei der 1:6-Niederlage am Donnerstagabend gegen Schaffhausen für einen Eklat gesorgt, indem er gegen seinen eigenen Physiotherapeuten handgreiflich wurde. Nachdem sich die Mannschaft schon vor der Rückfahrt von Schaffhausen nach Biel von ihrem Coach distanziert hatte, wurde Petricevic am Freitag vom Klub offiziell freigestellt.

Zweimal abgeblitzt

Auch neben dem Platz gab es für die Seeländer keine guten News. Der FCB blitzte beim Rekursgericht der Swiss Football League mit den Einsprachen gegen den Abzug von zweimal zwei Punkten ab. Die Disziplinarkommission hatte Mitte respektive Ende März die Schritte wegen Verstössen gegen die im Lizenzreglement vorgesehene Informationspflicht gegenüber der Liga eingeleitet.

Es ging dabei unter anderem um fehlende Bestätigungen für Löhne und Sozialversicherungsbeiträge für den Monat Januar.

Auf den letzten Platz abgerutscht

Durch den rechtskräftigen Abzug von nun bereits fünf Punkten rutschte Biel vor der 30. Runde ans Ende der Challenge-League-Tabelle ab. In einem weiteren Fall, bei welchem es wegen fehlenden Dokumenten um den Abzug von drei weiteren Punkten geht, läuft die Rekursfrist noch bis am Sonntag.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 22.04.2016, 22:20 Uhr

Resultate