Zum Inhalt springen

Challenge League Weiterer Rückschlag für Bellinzona

Die mit 8,5 Mio. Fr. verschuldete AC Bellinzona erhält nicht zusätzlich Zeit, um Rettungs-Investoren aufzutreiben. 24 Stunden nachdem der Richter den Konkurs über den ChL-Klub verhängt hatte, wurde dem Rekurs die aufschiebende Wirkung verweigert.

Legende: Video Weiterer Rückschlag für Bellinzona abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.04.2013.

Das Berufungsgericht trat auf das Begehren der AC Bellinzona um aufschiebende Wirkung nicht einmal ein, weil wichtige Dokumente nicht eingereicht wurden. So konnten die Anwälte von Präsident Gabriele Giulini nicht glaubwürdig dokumentieren, dass tatsächlich interessierte Investoren bereit stehen.

Der Klub hat weiterhin 10 Tage Zeit, um neue finanzielle Mittel und vor allem Investoren zu präsentieren. Es deutet aber alles darauf hin, dass der Klub 109 Jahre nach der Gründung nicht mehr zu retten ist.

Rückrunden-Resultate wahrscheinlich gestrichen

Es droht gar das Szenario, dass Bellinzona nicht einmal mehr die aktuelle Meisterschaft der Challenge League beenden kann. Im Falle eines Ausstieges aus dem Meisterschaftsbetrieb würden die Resultate Bellinzonas seit Beginn der Rückrunde gestrichen, und die derzeit zweitplatzierten Tessiner auf den 10. und letzten Platz zurückversetzt.

Klarheit spätestens am 2. Mai

Der Rekurs an sich wird am 2. Mai verhandelt. Danach wird man wohl definitiv wissen, ob die AC Bellinzona am Ende ist oder eine Zukunft hat.