Zum Inhalt springen
Inhalt

Challenge League Xamax gestaltet Spitzenkampf siegreich

Neuchâtel Xamax setzt sich im Spitzenkampf der Challenge League in Schaffhausen verdient mit 2:1 durch. Die Entscheidung fiel fünf Minuten vor Schluss.

Legende: Video Tore bei Schaffhausen - Xamax abspielen. Laufzeit 00:58 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.11.2017.

Schaffhausen und Neuenburg boten den 2024 Zuschauern ein animiertes Spiel auf gutem Niveau. Die Gäste gingen in der 58. Minute durch Raphaël Nuzzolo in Führung. Der Offensivspieler erzielte seinen 8. Treffer in den letzten 4 Partien und totalisiert nun 11 Saisontore.

Das 1:0 hielt allerdings nur zwei Minuten, dann glich Tunahan Cicek für Schaffhausen aus. Cicek war zum 9. Mal in der laufenden Spielzeit erfolgreich.

Auf das 2:1 von Geoffrey Tréand (85.), der eine Flanke volley verwertete, wusste der FCS dann keine Antwort mehr. Die Schaffhauser verloren zum ersten Mal in dieser Saison vor heimischem Publikum und zum 4. Mal in der 8. Partie unter Trainer Boris Smiljanic. Xamax feierte den 4. Sieg in Serie.

Xamax distanziert Schaffhausen

Damit liegen die Neuenburger nun 6 Zähler vor Schaffhausen, das in der Tabelle hinter das punktgleiche Servette auf den 3. Platz zurückfiel. Die Genfer empfangen am Samstag Schlusslicht Winterthur.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Schade hat der FC Schaffhausen an Souveränität eingebüßt, seit dem Abgang der Yakin Brothers. Ich glaube, dass das klar ersichtlich ist. So werden es wohl Servette und Xamax untereinander ausmachen (Aufstieg in die SL). Wirklich schade hat Murat Yakin das "Projekt" Schaffhausen abgebrochen, bei mir hinterlässt dieses einen "moralisch-schalen" Beigeschmack. GC und/oder "dieses Angebot musste er ja annehmen" hin oder her!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hermann Bührer (Hermi)
    I bi am match gsi . Vo wägä verdient gunnä
    Ablehnen den Kommentar ablehnen